Thanks Thanks:  0
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Z22YH HD-Pumpe, wie lange hält sie?

  1. #31
    Benutzer Avatar von Heinzel
    Registriert seit
    06.05.2017
    Fahrzeug
    Astra G Caravan
    Motortyp
    Z20LET
    Baujahr
    2003
    Servus,

    bezüglich der Kombi Benzindruckregler killt Pumpe muss ich Uli recht geben. Wie soll das gehen? Schwachsinn und damit eine Schutzbehauptung. Von der Intankpumpe kann ich jetzt nichts berichten, die versieht bei mir seit 14 Jahren und fast 200.000 km klaglos ihren Dienst. Mag sein, dass die auch mal gerne aussteigt. Die Kette hab ich seinerzeit bei 100tkm getauscht, das ausgebaute Exemplar zeigte aber keinerlei Auffälligkeiten, weswegen ich beschlossen habe, dass die aktuelle Kette drinbleibt bis zum bitteren Ende. Geräusche gibt es aktuell keine, also keep going...

    Bin auch mal gespannt, an was die ganze Geschichte liegt. Das mit der Intankpumpe interessiert mich in der Tat, weil bei jetzt knapp 200tkm steigt vermutlich die Wahrscheinlichkeit, dass meine auch mal in die ewigen Jagdgründe geht.

    Gruß Heinzel
    PS.: Deshalb mag ich meinen 1200er C-Kadett so Keine Elektronik, alles Mechanik und wenn das alles einfach nur gut gewartet ist läuft die Mühle ohne wenn und aber. Mechanische Benzinpumpe am Block, Solex 35 PDSI Vergaser und gut ist. Hat er Sprit? Hat er Luft? Hat er einen Zündfunken? Dann muss er marschieren. Der hat mich in all den Jahren nur einmal stehenlassen, als ich das Wartungsintervall für die Verteilerkappe derart überzogen hab, dass von dem mittigen Kontaktstift so gar nichts mehr übrig war..
    Gruß Heinzel

    It's 106 miles to Chicago we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, its
    dark and we're wearing sunglasses.. hit it!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #32
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008
    Ach ja, das waren noch Zeiten, insbesondere als man noch Unterbrecherkontakte hatte ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #33
    Benutzer Avatar von Heinzel
    Registriert seit
    06.05.2017
    Fahrzeug
    Astra G Caravan
    Motortyp
    Z20LET
    Baujahr
    2003
    Räusper, kleine Anmerkung off-topic: Hab meinen vor ein paar Jahren auf elektronische Zündung von Laubersheimer Electronic aus Landau in der Pfalz umgerüstet. Das geschah unter anderem deshalb weil die Qualität der Unterbrecherkontakte mittlerweile derart lausig ist (selbst wenn man Markenprodukte verwendet), dass die Einstellung ungefähr von 12 Uhr bis mittags hält...

    Der Laubersheimer ist ein Feinmechaniker vor dem Herrn und bietet den Komplett-Umbau bei Einlieferung eines Verteilers für 95 Klötze an. Von außen ist nichts sichtbar und der kleine 1200er zieht seitdem wie ein Büffel. Aktuell hab ich noch einen Reserve-Verteiler im Kofferraum, original bestückt mit Kontakten und im Falle eines Falles ratzfatz eingebaut. Kommt man ja überall prima dran.

    Gruß Heinzel
    Gruß Heinzel

    It's 106 miles to Chicago we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, its
    dark and we're wearing sunglasses.. hit it!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #34
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2019
    Fahrzeug
    Vectra
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2004
    Grüße,

    anbei das Foto. Der Übeltäter scheint gefunden zu sein.

    IMG-20191201-WA0005.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #35
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008
    Diesen Fehler gibt es (eigentlich) nicht!!!!
    Ich muss mich sehr beherrschen um hier nicht ausfallend zu werden. Das kann nur passieren, wenn der Antriebsnocken der Pumpe beim Einbau nicht korrekt in den Sechskant eingesetzt und dann mit den 3 Halteschrauben voll angeknallt wird! Rein konstruktiv betrachtet ist ein Blockieren der Innereien der Pumpe praktisch ausgeschlossen.
    Frage:
    1. Ist die Sechskantaufnahme der Welle noch OK?
    2. Hast Du einen guten Anwalt?
    3. Nur mal so - lässt sich das Lager noch drehen?

    Gruß
    Geändert von schlurf (02.12.2019 um 11:11 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #36
    The Brain Avatar von uli2003
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Wadersloh
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2005
    Der ist abgeschert. Garantiert eine Blockade. Falsch zusammengebaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #37
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008
    Das einzige was sich in der Pumpe dreht ist die Taumelscheibe. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die blockiert werden soll, es sei denn - s.o. - falsch zusammengebaut, aber auch da fällt mir eine dazu passende Konstellation aktuell nicht ein.
    Geändert von schlurf (03.12.2019 um 11:07 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #38
    The Brain Avatar von uli2003
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Wadersloh
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2005
    Fremdkörper (Schraube etc) in der Pumpe führen schnell zur Blockade.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #39
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008
    Mach' mich nicht kirre ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #40
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008
    @Martin2783
    Wäre mal schön zu erfahren, wie das ausging!

    @ alle Mitdenker:
    Heute revisionierte Pumpe 'rausgeschmissen, weil sie nur noch max. 8 Liter (lt. BC) in die Maschine brachte. Es sind neue(!) Fördermembranen verbaut, weiter als die Druckausgleichsmembran auszubauen kam ich heute morgen nicht, ich muss ja noch Geld verdienen gehen ... Die Membran war angesaugt, es zischte leicht beim Ausbau - also wohl Unterdruck in der Pumpe. Laufleistung seither 1.500 km.

    Theorie:
    Ölverlust über Simmering bei Erwärmung, allmählich anwachsendes Luftpolster, Unterdruck durch heiß/kalt (70 Grad, weil peripheres Modul und morgens 0 Grad) weil der Simmering in Richtung Druckgefälle noch sauber dichtet. Jemand eine andere Idee? Ich mach' sie am WE komplett auf.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •