Thanks Thanks:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Z22SE wird warm und verliert Wasser

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2018
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2003

    Z22SE wird warm und verliert Wasser

    Servus Schrauberlies,
    bin gerade mal auf Spurensuche und konnte nichts am Motor finden. Google hat auch nur ähnliche Themen ausgespuckt, Ferndiagnosen sind auch immer schlecht aber ich lasse es mal auf einen Versuch ankommen

    Fahre nen Vectra C Bj 2003 mit dem Z22SE 147PS ca 230tkm

    Nun, ich verbrauche Kühlwasser, ca ein 3/4 Liter auf ca 200km. Im Motorraum sieht man nichts. Kühlerdeckel neu. Letztens nen leichten Auffahrunfall beim Glatteis gehabt aber Kühler und Klimakondensator wurden dabei nicht berührt.
    Mir ist aber einiges aufgefallen: der Ausgleichsbehälter hat drei Schläuche, einen dicken unten und zwei dünne oben. Der obere dünne und der dicke untere werden warm, der mittlere nicht. Der dicke geht unten kurz vor dem Thermostat an ein T-Stück, richtung T-Stück warm aber in die andere Richtung zum Kühler hin ist er kalt. Schläuche der Heizung sind auch warm und die Heizung heizt wie immer. Links am Motor, ungefähr beim Steuergehäuse ist der Schlauch auch warm. Nach der Fahrt füllt sich der Ausgleichsbehälter ein wenig wenn ich ihn mal aufschraube aber ist kaum druck drauf, also es zischt nichts und steigt halt langsam an.
    Außentemperatur zwischen -10 und +10 C und der Motor erreicht laut Tacho 95C. Normalerweise ging er strich genau bis 90C
    Nach der Fahrt läuft der Lüfter kurz nach aber wirklich nur kurz, hat er vorher nicht gemacht. Lass ich ihn bei Betriebstemperatur auf Standgas laufen und rolle gemütlich mit 80 - 100km/h die Landstraße entlang wird er etwas wärmer, kuppel ich ein und fahre bei 1500 bis ca 2200 Kreisel die Min, wird er wieder etwas kühler.

    Hoffe ich habe soweit alles gut beschrieben und ihr könnt mir helfen wo das Wasser denn verschwindet.

    Liebe Grüße
    Jan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Tretroller
    Motortyp
    Treter
    Baujahr
    1959
    Entweder läuft das Wasser in den Ölkreislauf oder in den Zylinder, wenn es an der Zylinderkopfdichtung liegen sollte. Wenn es erst seit dem Auffahrschaden war, würde ich nochmals den Kühler inspizieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Fahrzeug
    Astra
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2002
    Das würde ich auch. Der Z22SE kennt eigentlich keine klassischen Schäden an der Kopfdichtung. Klar kann es immer Ausnahmen geben, beispielsweise wenn mal ein Steuerkettenschaden instandgesetzt und nicht sauber gearbeitet wurde.
    Ich würde noch mal ganz genau von unten schauen und dabei das Kühlsystem abdrücken. Zur Sicherheit macht man noch einen CO2-Test. Das sollte vllt schon Aufschluss geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Tretroller
    Motortyp
    Treter
    Baujahr
    1959
    Wenn das Wasser ins Öl läuft, sammelt es sich am Ölwannenboden. Wenn die Ölpumpe es ansaugt, wär das nicht so gut. Würde daher schnellstens mal nachsehen, bevor mehr kaputt geht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.02.2018
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2003
    Servusle,
    hab krankheitsbedingt noch nicht nachsehen können aber mir ist was auf dem Weg zum Arzt aufgefallen. Wenn der Motor seine 95 anstelle 90 C erreicht, kann ich den Motor runterkühlen wenn ich in einer höheren Drehzahl fahre. Sagen wir mal ich stehe irgendwo zum Whatsapp schreiben und ich schreibe viel. Dann mache ich den Motor nicht aus weil es hier in Oberfranken recht kühl ist. Dann bemerke ich natürlich das mein Motörchen recht warm wird, anstelle der normalen 90C wird er 95 bis 100C. Wenn ich dann im Stand die Drehzahl erhöhe, z.b. auf ca 2000 dann kühlt der Motor plötzlich runter. Kann das sein das mein Thermostat irgendwie klemmt und den großen Kreislauf nicht so ganz frei gibt? Wohlbemerkt, nicht ganz frei gibt, sondern nur ein bissi eben.

    Liebe Grüße

    - - - Aktualisiert - - -

    Ach und Wasser hab ich minimal durch meine Kurzstrecken momentan. Aber NUR am unteren ende des Ölmessstabes. Darüber gediegenes gesundes ÖL.

    - - - Aktualisiert - - -

    Momentan 400km ohne Wasserverlust
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Tretroller
    Motortyp
    Treter
    Baujahr
    1959
    Liegt wohl eher daran, dass das Wasser schlecht zirkuliert und sich der Motor dadurch eher aufheizt.

    Da die Wasserpumpe bei diesem Motor von innen angetrieben wird, rate ich dir schleunigst, mal nachzusehen, ob das Wasser nicht in den Motor gelaufen ist! Wenn du das Öl ablässt und es kommt zuerst Wasser raus, weißte Bescheid. Fahren würd ich so keinen Meter mehr.
    Geändert von Torxikologe (23.02.2018 um 08:31 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Fahrzeug
    Astra
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2002
    So weiterfahren würde ich auf keinen Fall.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.02.2018
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2003
    Jetzt macht mir mal keine Angst. Nächste Woche ist sowieso der Ölwechsel fällig. Hab heute nochmal nachgeschaut, kein Wasser Schlamm am Messstab. Kann das nicht doch am Thermostat liegen? Wäre der billigste Schaden bevor ich das Steuergehäuse zerlege.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Tretroller
    Motortyp
    Treter
    Baujahr
    1959
    Kunststück. Der Messstab geht ja auch nicht bis ganz nach unten. Aber mach, ist ja dein Auto.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    18.02.2018
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22SE
    Baujahr
    2003
    Ich frage ja nur nach Und die Hoffnung stirbt zuletzt. Will den Motor wahrscheinlich im Sommer zerlegen und komplett neu abdichten. Wenn das Wasser durch die Wapu drückt, wie kommt er dann in den Ölkreislauf? Evtl durch die Welle und dann das Steuergehäuse runter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •