Thanks Thanks:  0
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Hochdruckpumpe Z22YH - technische Falle - Hilfe gefragt

  1. #1
    HD-Pumpengott
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    55257 Budenheim
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2008

    Hochdruckpumpe Z22YH - technische Falle - Hilfe gefragt

    Hallo Ingenieure und professionelle Bastler

    Ich habe erstmals den Fehler, dass eine HD-Pumpe Öl über den unter dem Lager mit der Taumelscheibe liegenden O-Ring Richtung Nockenwellengehäuse verliert. Der technische Aufbau verhindert einen einfachen Austausch dieses Bauteils. Ich bin mit meinem Latein am Ende, evtl. hat ja hier jemand eine geniale(weniger tut's nicht!) Idee. Sachverhalt liegt wie folgt:

    Das Lager mit der Taumelscheibe ist gegenüber dem Pumpengehäuse mit einem O-Ring abgedichtet, wobei das Lager selbst ein sog. - Nutlager ist. Es hat also außen eine Nut in die ein Federring eingelegt wird - im Prinzip wie ein Kolbenring, nur dass der in eine scharfkantige Nut im Gehäuse rutscht und dann nicht mehr erreichbar ist. Man kann das Lager mit Gewalt herauspressen - habe ich gemacht, dann verreckt aber die Nut bzw. der Ring oder beide. Im Prinzip kein Problem, weil der O-Ring im unbeschädigten unteren Teil sitzt und der Federring das Lager nur locker fixiert - zumindest gegen ein Herausrutschen beim Transport. Allerdings müsste man. evtl ein weiteres Eintauchen des Lagers Richtung Pumpenboden - bauartbedingt max 2mm möglich - durch Einlegen eines weiteren O-Ringes sichern. Ob das sein muss, weil das Lager eigentlich durch den Gegendruck der Kolben in Position gehalten wird weiß ich schlicht nicht. Getestet, ob es nockenwellengehäuseseitig auch abgefangen werden müsste, habe ich noch nicht.

    Was ich aber eigentlich suche, ist eine Idee, wie man das Lager mit Federring aus dem Gehäuse bekommt ohne Schaden anzurichten. Herstellerseitig ist das wohl nicht vorgesehen.

    Also, Ideen???????

    Weiter als bis hierhin kam ich bisher nicht:
    Aus 2 Köpfen einen machen: bei einem das Lager im Schraubstock sprengen und ein Gehäuse erhalten, beim anderen das Gehäuse herunterschleifen und das intakte Lager herausnehmen.
    Geändert von schlurf (26.01.2020 um 23:14 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •