Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Radbolzen während der Fahrt abgerissen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Fahrzeug
    Meriva A
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2004

    Radbolzen während der Fahrt abgerissen

    Moinsen,

    Vor 4 Wochen rechts vorne das Radlager von einer kfz- Werkstatt wechseln lassen, ca. 500km später auf der Bundesstraße 3 Radbolzen abgerissen, die letzte war komplett schief. Ohne Geräusche 100kmh, bis zur Abfahrt leicht gelenkt und dann sofort angehalten.
    Wie kann das bitte sein? Die Anzugskontrolle der Schrauben wurde in selbiger Werkstatt gemacht. Also bitte, das geht doch nur mit Schlagschrauber....


    Werkstatt sagt natürlich, alles vorschriftsmäßig angeschraubt.

    Spielen kleinere Werkstätte gerne mal mit dem Leben der Kunden? Das ist mir in 20 Jahren Autofahren noch nicht passiert, und ich habe schon einiges gesehen....
    Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von H.T.
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Bayern/Ostallgäu
    Fahrzeug
    Astra J
    Motortyp
    A16XER
    Baujahr
    2014
    Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann sich kein Gewinde halten.

    So etwas hatte ich bei den LKW öfter. Das kam vor, wenn die Fahrer mit Radkreuz und 2m Rohr drauf die Radmuttern angezogen haben. Nach fest kommt ab.
    Mit Ausnahme des großen Brandes von Chicago hat man mir schon alles in die Schuhe geschoben.
    (Al Capone)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Vectra A
    Motortyp
    X16SZ
    Baujahr
    1995
    Reden manch unbedarfte manchmal Scheiße? Wenn die erst vor kurzem dran waren gibts da wohl wenig Zweifel.
    Thanks merivianer Bedankte(n) sich für diesen Beitrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Der LI
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Saxony-Stop
    Fahrzeug
    Astra F GL / MJ '95
    Motortyp
    C14NZ
    Baujahr
    9/94
    Zitat Zitat von merivianer Beitrag anzeigen
    ...Werkstatt sagt natürlich, alles vorschriftsmäßig angeschraubt...
    Die Arretierschraube der Bremsscheibe fehlt auch...
    Thanks merivianer Bedankte(n) sich für diesen Beitrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.09.2017
    Fahrzeug
    Meriva A
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2004
    Joa, die ist auch abgerissen.

    Zweifel habe ich da mal keine, das die Werkstatt hier gefuscht hat. Da ich selber das Rad nicht mehr runter gehabt habe, kann ja nur die Werkstatt da was falsch gemacht haben. Die hat gestern Nachmittag gleich gesagt, alles vorschriftsmäßig verschraubt...Was willst dagegen nun beweisen.

    Ich kann wohl sagen, das sie mit Drehmoment geprüfte haben nach ca, 75km.... Wenn die Schrauben aber jenseits von 120nm abgedroschen waren, dann ist klar das der Drehmomentschlüssel überklackt.

    Zum Glück konnte ich noch rechts ran und das Rad ist mir nicht abgehauen, dann wäre die Kiste schrott und meine Familie wahrscheinlich auch...Keine 20 Sekunden vorher geräuschlos mit 100kmh.
    Geändert von merivianer (15.10.2019 um 16:25 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von H.T.
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Bayern/Ostallgäu
    Fahrzeug
    Astra J
    Motortyp
    A16XER
    Baujahr
    2014
    Das sind leider keine Einzelfälle, dass die Radmuttern, -bolzen zu fest angezogen werden. Meines Erachtens sind falsch eingestellte Schlagschrauber oder mangelndes Gefühl die Ursache.

    Und wie oben bei den LKW erwähnt, platzen die Bolzen erst beim fahren ab, aufgrund des zu hohen Anzugsmoment.
    Mit Ausnahme des großen Brandes von Chicago hat man mir schon alles in die Schuhe geschoben.
    (Al Capone)
    Thanks merivianer Bedankte(n) sich für diesen Beitrag
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AstraF1.6_16V
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Homburg
    Fahrzeug
    Insignia A2
    Motortyp
    B20NHT
    Baujahr
    2016
    Zitat Zitat von merivianer Beitrag anzeigen
    Ich kann wohl sagen, das sie mit Drehmoment geprüfte haben nach ca, 75km.... Wenn die Schrauben aber jenseits von 120nm abgedroschen waren, dann ist klar das der Drehmomentschlüssel überklackt.
    So ist es. Die haben, wie leider in vielen Werkstätten üblich die Radschrauben mit dem Schlagschrauber angezogen, sowas nennt man Pfusch. Radschrauben sind von Hand oder mit einer Ratsche zu montieren und final mit einem Drehmomentschlüssel anzuziehen, so und nicht anders. Ich an deiner Stelle würde dem Werkstattbesitzer ganz klar sagen, dass er die Kosten für den Folgeschaden zu übernehmen hat oder du die Sache an deinen Rechtsanwalt übergeben wirst.
    Lass dich nicht hinhalten.

    Leider ist es sehr schwierig eine vernünftige Autowerkstatt zu finden, arbeiten fast überall nur noch Idioten wie ich erst kürzlich in einer Freien Werkstatt mit meinem Audi erfahren durfte. Unmöglich, was man da für sein Geld geboten bekommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Benutzer Avatar von BlackGhost
    Registriert seit
    23.04.2017
    Fahrzeug
    Signum
    Motortyp
    Z19DT
    Baujahr
    2005
    Du kannst das auch bei der Innung vortragen, die haben in der Regel eine Plattform dafür oder direkt bei der lokalen Vertretung anrufen.
    Sowas geht einfach gar nicht und da kann auch keiner kommen, wir haben alles richtig gemacht.
    Von einem Mechaniker hätte man auch erwarten können, dass dieser z.B. durch sein Fachwissen und Erfahrung eine Aussage darüber treffen kann ob z.B. die Radmuttern aufgrund von Alter oder Auffälligkeiten zu erneuern sind. Damit sichert man sich auch als Werkstatt ab, in solchen Fällen ist dieser Weg der sichere und bessere für den Kunden aber auch für den Betrieb.
    Vier Radschrauben kosten knapp 4€ also bitte .. und wenn die mit dem richtigen Drehmoment angezogen werden, halten die auch 10x Räderwechsel aus!
    Als Elektroniker bin ich für meine Arbeiten auch verantwortlich, wenn da was passiert bin ich auch ganz schnell am Arsch wenn mir Pfusch nachgewiesen wird.
    Wenn mir ein Kabel durch Beschädigung nicht mehr sicher erscheint (aus Wissen und Erfahrung) dann wird das ersetzt und fertig!
    Opel Signum 1.9 CDTI First Edition
    88.000 Watt oder 120 Pferde, 09/2005, schwarz, 6 manuelle Gänge, AFL, PDC, CD70 Navi, Popoerwärmung, Tempomat, Klimaautomatik, AHK usw.
    Kilometerstand: ~245.000 km
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von H.T.
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Bayern/Ostallgäu
    Fahrzeug
    Astra J
    Motortyp
    A16XER
    Baujahr
    2014
    Heute habe ich beim Corsa D meiner Frau die Winterräder montiert, das Fahrzeug haben wir erst am Samstag von der Schwiegertochter übernommen. Die hat bis dato die Räder immer beim Reifenhändler wechseln lassen.

    Mein Schlagschrauber, beaufschlagt mit 9 bar Druck hat vor den Radbolzen kapituliert, dann kam Handarbeit zu tragen. Bei allen 16 Bolzen. Neue habe ich schon geordert.


    WP_20191209_12_36_16_Pro (02).jpg


    Der Gelenkgriff ist 500 mm lang, ich wiege 90 Kg. Der alte Spruch, Spezialisten leisten etwas mehr, bewahrheitet sich bei den Reifenhändlern immer wieder.

    * Es mag Ausnahmen geben, die sind aber dünn gesät.
    Geändert von H.T. (09.12.2019 um 18:53 Uhr) Grund: * Nachtrag
    Mit Ausnahme des großen Brandes von Chicago hat man mir schon alles in die Schuhe geschoben.
    (Al Capone)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    The Brain Avatar von uli2003
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Wadersloh
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2005
    Bis die Schrauben abreißen, muss schon ordentlich Moment kommen. Ich habe noch keinen Reifenhändler erlebt, der es auch nur einen Deut beim Nachziehen bzw. der Kontrolle nachgedreht hat. Das knackt immer sofort.
    Generell viel zu fest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •