Thanks Thanks:  0
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ölwanne beim Meriva A 1,8 fast ab.

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2018
    Fahrzeug
    Meriva
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2003

    Ölwanne beim Meriva A 1,8 fast ab.

    Hallo,
    die Ölwanne bringt mich gerade zur Verzweifelung.
    Alle Schrauben, die direkt die Wanne befestigen habe ich raus. Auch die Klebestellen sind getrennt.
    Ich kann die Wanne hin und her bewegen.
    Allerdings nur beschränkt.
    Begrenzt wir die Bewegung vom Achsträger, dem Motorblock und die Antriebswelle.
    Weiss jemand etwas genaueres oder kennt jemand einen Trick, wie eventuell die Wanne herausgedreht gehebelt werden kann?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Administrator Avatar von Astraracer87
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Limburg an der Lahn
    Fahrzeug
    Astra H Caravan OPC
    Motortyp
    Z20LEx
    Baujahr
    2006
    Ich kenn das nur das die dann meist noch am Ölsaugrohr hängen. Kann das es vielleicht bei dir sein? Weil ob das jetzt beim 1,8er im Meriva auch so ist kann ich nicht zu 100% sagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von DerEisMann
    Registriert seit
    29.12.2018
    Fahrzeug
    Zafira B
    Motortyp
    Z20LEH
    Baujahr
    2006
    Hast du denn 18 Schrauben raus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    23.07.2018
    Fahrzeug
    Meriva
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2003
    Zitat Zitat von DerEisMann Beitrag anzeigen
    Hast du denn 18 Schrauben raus?
    Ja. Aber das Ölsaugrohr steckt noch! Wie bekommt man das raus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    23.07.2018
    Fahrzeug
    Meriva
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2003
    Das ist die neue Ölwanne.Ölwanne.jpg
    und hier ein Bild vom Motorblock ohne die alte Wanne Motor ohne Ölwann.jpg

    Wegen dem Saugrohr insbesondere durch das Sieb und dem Senkrecht nach unten zeigenden Rohr, konnte ich die Wanne kaum verschieben.
    Ich denke mein Fehler war, das ich vorne die Motor/Getriebeaufhängung nicht abgebaut hatte.
    Ich werde mir das morgen mal ganz in Ruhe ansehen. Wenn ich die Halterung demontiere, werde ich das
    Getriebe sicherheitshalber abstützen müssen. Mal morgen weiter gucken.

    - - - Aktualisiert - - -

    So, habe heute alles gewubt.
    Mit einer Torxnuss/Vielzahnnuss
    (E18) muss die Aufhängung vom Motor/Getriebe (Zwei Schrauben) herausgeschraubt werden. Das schafft den notwendigen Platz um die Wanne demontieren und montieren zu können. Das Getriebe habe ich vorsichtshalber abgestützt. Ob's wirklich notwendig war, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.
    Jedenfalls habe ich mir provisorisch einen Führungs/Zentrierzapfen aus einem Gewindebolzen angefertigt. Ein eingesägter Schlitz auf der Kopfseite kann genutzt werden, diesen Zentrierbolzen zu entnehme um diesen durch die originale Befestigungsschraube auszutauschen. Ein sauberes senkrechtes Aufsetzen des Bauteils/der Dichtflächen wird damit m.E. erheblich vereinfacht

    Bei mir war übrigens das Hosenrohr mit dem Vorschalldämpfer eine verschweisste Einheit.
    Da mein Hosenrohr beschädigt/leicht undicht war, habe ich die Erneuerung/Austausch gleich in einem Zug mitgemacht. Ich hatte mir die Aktionen einfacher vorgestellt, hat aber letztlich doch alles funktioniert.
    Danke für die bisherigen Infos!
    Geändert von Zafilutsche (13.09.2020 um 23:52 Uhr) Grund: Grosse des eingesetzten Werkzeugs korrigiert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •