Thanks Thanks:  0
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Movano hat Leistungsprobleme

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2019
    Fahrzeug
    Opel Movano
    Motortyp
    2,5DTI
    Baujahr
    2005

    Movano hat Leistungsprobleme

    Hallo, ich habe einen Movano Kasten, 2,5DTI 115PS Bj.2005.
    Das Fahrzeug macht etwas Kummer.
    Fehlerbeschreibung: Entweder fährt er auch kalt mit normaler Leistung oder er dudelt ordentlich rum und kommt erst ab 2000 U/min etwas mehr in Gang.
    Wenn er kalt ist und "normal" fährt bleibt das auch so, egal wie weit ich fahre. Bis ich dann mal anhalten muß und eben den Motor abstelle.
    Dann ist wieder Kriechmodus. Der zieht sich ne Weile hin und irgendwann wirds wieder "normal".
    Normalerweise fährt er ordentlich, zieht gut und ist für einen Transporter recht sportlich.
    Aber seit 4 Wochen hab ich den Trödel.
    Getauscht wurden auf Verdacht: Ansaugschlauch, Ladedrucksensor. LMM hat er nicht, auch keine Leitung die verraten würde, daß man es mal entfernt hätte. Opel sagt es gab Modelle ohne LMM. Turbo vor 1,5 Jahren neu.
    Jetzt haben wir noch AGR getauscht und ne ominöse Blechplatte im Rohr entdeckt, die da wohl als "Tuning" verbaut war. Beseitigt. AGR neu. Kaputtes Blech weg, dass Eigenbau war, allerdings nicht Meiner.
    Dreck, Öl und Rußreste entfernt. Fehler immer noch da.
    Luft- und Dieselfilter neu.
    Ich habe den Bus 2 Jahre. Immer gut unterwegs. Letzten Sommer tauchte der Leistungsverlust mal kurz auf, da allerdings während der Fahrt kurz nach dem Losfahren und ging nach 3-4km weg. 2x passierte das, ging aber von allein weg und war dann bis Februar nicht aufgetreten.
    Daher muß es noch etwas anderes sein. Opel hat Tester drangehabt , nix. Kein Fehler.
    Ich bin ratlos :-(
    Ich wäre über jeden Tip sehr dankbar.
    LG Rudi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Moderator Avatar von Wieseln
    Registriert seit
    23.04.2017
    Fahrzeug
    Sintra
    Motortyp
    X22DTH
    Baujahr
    1999
    Ich hatte bei meinen 2.2DTIs mal so ähnliche Problemchen mit der Unterdruckpumpe. Ganz schön gemeine Symptome und vor allem nichts eindeutig zu zu ordnen.

    Unterdruck war ja beim messen vorhanden und trotzdem...........AUSWECHSELN und alles IO.

    Gruss Wieseln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    The Brain Avatar von uli2003
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Wadersloh
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z22YH
    Baujahr
    2005
    Ich habe das bisher einmal gehabt. Das Trödeln war allerdings der Notlauf, entsprechend mit MKL. Ich habe nicht geschaut ob ein Fehler gespeichert wurde, da nach einem Neustart (musste noch 20km nach Hause, und wollte nicht testen ob das Problem mit einem Neustart behoben war) alles wieder in Ordnung war, und seitdem nicht mehr aufgetreten ist.
    Das äußerte sich in einer maximalen Drehzahl mit verhältnismäßig wenig Drehmoment, im 5ten war bei 80 Schluss. Bei Steigungen wurde das Drehmoment etwas mehr, fahrbar war das Fahrzeug noch, wenn auch langsam.
    Vielleicht erkennt ein AU-Tester etwas?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.03.2019
    Fahrzeug
    Opel Movano
    Motortyp
    2,5DTI
    Baujahr
    2005
    Hi, ich hab die Symptome etwas genauer beobachtet. Auto kalt zB, dann braucht er n bisschen, karrt wie ein Multicar und dann am nächsten Ampelstop, bei Standgas mit mind. 15 Sek kann man plötzlich losfahren als ob nichts gewesen ist. Das Gleiche auch, wenn Auto schon warm, aber eben mal abgestellt wurde. Was und wo ist die Unterdruckpumpe? LG Rudi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Moderator Avatar von Wieseln
    Registriert seit
    23.04.2017
    Fahrzeug
    Sintra
    Motortyp
    X22DTH
    Baujahr
    1999
    Hi

    Die Pumpe ist seitlich am Zylinderkopf und mit der Nockenwelle gekoppelt.

    Nur als Beispiel für den 2.5DTi 115PS
    Unterdruckpumpe, Bremsanlage PIERBURG 7.24807.12.0. Jetzt guenstig bestellen!

    Gruss Wieseln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Vectra A
    Motortyp
    X16SZ
    Baujahr
    1995
    Hatte sowas auch mal, allerdings am Astra G. Da war die Unterdruckpumpe verschlissen. Im Leerlauf begann die MIL zu leuchten. Bei höherer Drehzahl war der Unterdruck wieder ausreichend. Schuld können auch undichte Vakuumleitungen sein, oder eine defekte Membran, ebenso Druckwandler.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •