Thanks Thanks:  0
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Leerlaufschwankung, Motor sägt

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2019
    Fahrzeug
    Agila A
    Motortyp
    Z10XE
    Baujahr
    2003

    Leerlaufschwankung, Motor sägt

    Hallo an alle!
    Jetzt komme ich nicht weiter und frage mal die Spezis unter euch.

    Vorgeschichte. Vor einiger Zeit haben wir einen Agila A 58PS aus 2003 gekauft. Steuerkette sollte schon neu gemacht worden sein. Motor lief von Anfang an sehr "leistungsarm" und hatte ab und zu einen Aussetzer (Rucken). Irgendwann ist er liegen geblieben und Auslesen ergab Nockenwellensensor und Kurbelwellensensor. Nach dem Wechsel der beiden Sensoren lief er wieder, aber auch nicht besser als vorher. Da ich eine Zeit lang den Agila auch selber gefahren habe, ging mir das Ruckeln auf den Geist und ich habe den Luftmassenmesser gewechselt. Resultat: Sägen im Leerlauf, schlechte Gasannahme und Motor stirb ab. Also LMM reklamiert und noch mal neu eingebaut mit dem Resultat, dass der Motor jetzt besser Gas annimmt und das Ruckeln fast weg ist aber er immer noch im Leerlauf stark sägt. Darauf hin habe ich die Drosselklappe gereinigt (war auch nötig) aber das brachte keine Besserung – er sägt immer noch (Geht aber nicht aus). Auslesen sagt Fehler P0340 Nockenwellensensor. Wenn ich den Nockenwellensensor abziehe ist das dem Motor ziemlich egal.

    Jetzt bin ich doch etwas ratlos. Meine Frau fährt den Kleinen ja ganz gerne aber ich habe mir schon Benzinkanister und Feuerzeug bereit gelegt.
    Hat jemand einen Tip für eine zielführende Fehlersuche???

    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AstraF1.6_16V
    Registriert seit
    22.04.2017
    Ort
    Homburg
    Fahrzeug
    Insignia A2
    Motortyp
    B20NHT
    Baujahr
    2016
    Von welchem Hersteller ist der LMM? Original, Bosch oder doch eher 3,2,1... meins Billigteil?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Der LI
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Saxony-Stop
    Fahrzeug
    Astra F GL / MJ '95
    Motortyp
    C14NZ
    Baujahr
    9/94
    ...und auch die anderen Komponenten [KWS u. NWS].

    Das Auslesen des Fehlerspeichers könnte auch nicht schaden:
    Fehlerspeicher auslesen
    Geändert von Der LI (03.12.2019 um 11:55 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.12.2019
    Fahrzeug
    Agila A
    Motortyp
    Z10XE
    Baujahr
    2003
    Der LMM war von Marelli - also durchaus Markenteil und nicht von QuaiChangCain
    Der NWS von Bosch - KWS weiß ich nicht mehr.

    Ausgelesen haben wir mit Delphi - funktioniert eigentlich immer sehr gut und hat Fehler P0340 ausgegeben. Aber ich blinke den Fehlerspeicher nachher noch mal aus - vielleicht sagt der ja was anderes.

    - - - Aktualisiert - - -

    So. Ausblinken zeigt ebenfalls Fehler 0340.
    Das Delphi ist etwas genauer : "P0340 Nockenwellensensor, Eingangssignal zu niedrig, permanent"
    Die Kabel werde ich morgen mal versuchen zu prüfen. Gibt es eine Möglichkeit den NWS zu prüfen (wie gesagt hatte ich den Anfang des Jahres schon neu gemacht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •