Thanks Thanks:  0
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Frage zum Stromverbrauch im Haushalt

  1. #11
    Benutzer Avatar von schreddl
    Registriert seit
    26.04.2017
    Ort
    Bellem
    Fahrzeug
    Vectra
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2006
    Heya!
    Also es kann schon sein das ein älterer Durchlauferhitzer mehr Strom verbraucht als ein neuer.
    Da stellt sich immer die Frage, wie viel Zeit benötigen sie um die gleiche Wassermenge auf Temperatur zu bringen.
    Auch ist es abhängig davon auf wieviel Grad sie hochheizen müssen.
    Bei 21kW ist da ja ein 3phasiger Heizstab drin. Wenn jetzt eine Wicklung durch ist heizen nur noch 2 Wicklungen und der Stab braucht dementsprechend länger.
    Wenn zB beim alten eine Temperatur von (ich übertreibs jetzt mal) 90°C eingestellt ist und beim neuen nur eine Temperatur von 60°C, dann braucht der neue auch viel weniger Strom.
    Aber selbst wenn alles schief läuft (defekte Wicklung + höher eingestellte Temp.) kann ich mir nicht vorstellen das der Mehrverbrauch so gravierend größer ist.

    Dann können vllt. auch kleine Dinge eine Rolle spielen:
    9" größerer TV saugt auch einiges mehr!
    Ausgelutschte Dichtung am Kühlschrank?
    Niedrigere Temp. eingestellt am Kühlschrank?
    Heat-Balls sind im Vergleich zu LED's wahre Stromfresser!
    Ein Heiz-Strahler für die Kleine hat bestimmt auch 2-max. 3,5kW (wobei wir sowas bei unserem Kleinen nie benutzt haben)!
    Der Fläschenwärmer läuft bestimmt auch Tag und Nacht! Wir hatten zwei!
    Sterilisator läuft bestimmt auch ab und zu!
    Evtl. noch ein Nachtlicht?
    Deine Frau in Elternzeit (ver-)braucht natürlich auch mehr Strom als wenn sie arbeiten geht!

    Mein Fazit:
    Es können viele viele Kleinigkeiten zusammenkommen, damit so ein Mehrverbrauch schon hinkommt.
    Ich würde mir alles mal genau anschauen und hinterfragen, ob das alles laufen muss und ob das wirklich nötig ist.

    Sehr hilfreich sind da so Energiemessgeräte für die Steckdose.
    So kannst du relativ schnell rausfinden wo die Stromfresser sitzen.

    Gruß Schreddl
    If you don't live for something....
    You'll die for nothing!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #12
    Neuer Benutzer Avatar von Carawahn
    Registriert seit
    11.06.2017
    Ort
    Kempen
    Fahrzeug
    keins
    Motortyp
    keiner
    Baujahr
    1900
    ...selbst, wenn eine Wicklung defekt ist:
    Du wäscht deine Hände immer mit der gleichen Temperatur. Wenn du immer mit 90°C gewaschen hast, wirst du nicht auf einmal mit 60°C waschen. Und weil der Erhitzer aus dem aufgenommen Strom zu 99% Wärme macht, bleibt der Energiebedarf gleich.


    Die Elektrogeräte sind exakt die Gleichen, bis auf eins: Der Durchlauferhitzer im Badezimmer, jedoch hat dieser wie der in der alten Wohnung 21kW. Was in der neuen Wohnung noch hinzugekommen ist, sind Spülmaschine (neueres Modell) und nen Wäschetrockner, welcher aber auch nur 1x pro Woche läuft.
    Vielleicht liegt da auch ein Teil der Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #13
    Benutzer Avatar von schreddl
    Registriert seit
    26.04.2017
    Ort
    Bellem
    Fahrzeug
    Vectra
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2006
    Die Spülmaschine und der Trockner sind garantiert auch ein Grund für den Mehrverbrauch.

    Was die Wicklung angeht....
    Durch eine fehlende Wicklung vermindert sich auch die Heizleistung. Im schlimmsten Fall wird die gewünschte Temperatur nicht mehr erreicht. Und der Heizstab läuft dauernd. Was sich dann natürlich auch auf den Verbrauch niederschlägt.
    Wir haben das im Betrieb beobachtet wenn bei uns Temperiergeräte defekt waren.
    Die temperieren Wasser auf max. 150°C auch mittels Heizstab. Wenn da eine Wicklung defekt war flog entweder die Sicherung oder der Energieverbrauch stieg an.
    Das passierte allerdings nicht wenn wir nur 40-50°C warmes Wasser brauchten.
    Extrem fiel das halt auf wenn wir mehr als 100°C brauchten.

    Deswegen war ich der Meinung das es sein kann! Und vllt. auch, und wenn nur zum kleinen Teil, zum Mehrverbrauch beiträgt.

    Gruß Schreddl
    If you don't live for something....
    You'll die for nothing!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.04.2017
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20DTH
    Baujahr
    2009
    Zum Thema Durchlauferhitzer - der ist so eingestellt, dass ich Duschen kann ohne kaltes Wasser beizumischen. Der Alte hatte ne Temperaturregelung und dort waren das so 42°C. Höher drehen wir ihn eigentlich nur, wenn meine Freudin mal in der Wanne war - was in den 2 Monaten 2x war oder so.

    Zum Thema Spülmaschine und Wäschetrockner - das beide Geräte einen Mehrverbrauch bedeuten ist klar, aber doch keine Verdoppelung des Verbrauchs? Zumal - der Trockner läuft 1x wöchentlich, die Spülmaschine manchmal aller 2 Tage, manchmal 2x täglich - je nachdem ob wir kochen etc. Da ich aber meist arbeiten bin, ist die Regel eher aller 2 Tage. Meine Freundin hatte die beiden Geräte in ihrer alten Wohnung (knapp 100m², kein Durchlauferhitzer, 2 Kinder im pubertierenden Alter - sprich, 15 Geräte, alle an oder alle auf Standby) und hatte monatlich 80€ oder sogar weniger Stromkosten. Dort lief der Spüler mind. 1x täglich und der Trockner bzw. die Waschmaschine (ein älteres, mehrstromverbrauchendes Modell als meine) liefen deutlich öfter.

    Die Temperatur im Kühlschrank ist 8°C, im Gefrierfach die Temperatur, welche immer empfohlen wird (glaube -13°C oder so, bin zu faul zum aufstehen). Und wie bereits erwähnt - alle Elektrogeräte sind die Gleichen wie in meiner alten Wohnung, bis auf Spüler, Trockner und eben der Durchlauferhitzer.

    Der Heizstrahler im Kinderzimmer läuft nur 1x täglich, für vielleicht 3 Minuten, wenn die kleine Morgens wirklich ganz nackig ist. Der Flaschenwärmer läuft vielleicht 2x pro Woche - weil Mopsmilch ist schon warm durch die Mama. Die Kleine schläft bei uns mit im Schlafzimmer, also nix Nachtlicht. Wenn meine Freundin stillen muss, macht sie so nen LED-Streifen an, der am Bett angebracht ist. Der läuft auf 10% Leistung und macht wirklich nur nen sehr schumeriges Licht.
    Geändert von master_u (27.06.2017 um 12:10 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.04.2017
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20DTH
    Baujahr
    2009
    So, letztens war der Hausmeist da und ich hab ihn mir gleich mal gegriffen und wollte meinen Stromzähler sehen. ich 27 Tagen haben wir 180kwh verbraucht. Sprich, in einem Monat sollten es um die 200 sein. Das ist ja noch im Rahmen. Ich frage mich nur noch wo der Mehrverbrauch in den beiden Monaten herkam.

    Der Durchlauferhitzer ist übrigens nen neues Modell - er sieht nur farblich etwas alt aus, weil die Vormieter Kettenraucher waren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #16
    Neuer Benutzer Avatar von planetdriver
    Registriert seit
    25.04.2017
    Ort
    Krefeld
    Fahrzeug
    Skoda Octavia
    Motortyp
    CHHA
    Baujahr
    2016
    Das klingt wirklich danach, dass der Zählerstand zu Beginn nicht stimmen kann oder "etwas" auch Strom zieht.

    Wir sind ja auch eine Familie mit 3 Köpfen, sind jetzt nicht so die Stromsparer, haben auch einen Durchlauferhitzer im Bad (der wurde auch mal erneuert, weil ein Defekt vorlag), eine Untertischgerät in der Küche (läuft immer auf Öko, nur aus, wenn wir länger nicht da sind), bis letzte Woche noch einen Plasmafernseher im Betrieb gehabt, Rechner läuft auch nicht selten, beide Schichtdienst, Sohn ist 5 Jahre alt und geht fast jeden 2 Tag in die Badewanne. Verbrauch liegt bei 3300-3400 kwh im Jahr.

    Ich bin auch eine Nullnummer, was Strom angeht, aber selbst mit einem Defekt wäre das doch sicher unmöglich, dass es am Durchlauferhitzer liegt, oder? Selbst der Heizstrahler (ich bin ja immer noch der Meinung, den braucht man nicht, selbst im Winter hat mein Sohn es ohne überlebt) sollte dies doch nicht schaffen, wenn er, wie du schreibst, kaum benutzt wird.

    Warum kommst du Zähler?

    Ist es auch der richtige Zähler, der zu deiner Wohnung passt? Ohne Witz, mein Nachbar hat beim Einzug dummerweise meinen Zähler angegeben, das war ein Mist, 3 Monate dauerte es, bis das wieder richtig war.

    Matthias

    Edit sagt: Ich bin zu langsam mit dem Schreiben......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •