Thanks Thanks:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Lack aufbereiten + versiegeln!?

  1. #1
    Benutzer Avatar von Basti1988
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Köln
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20NHT
    Baujahr
    2009
    Lack aufbereiten + versiegeln!?

    Lack aufbereiten + versiegeln!?

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne meinen Insignia mal wieder ,,frisch'' machen.

    Das heißt: Natürlich das auto gut waschen und trocknen, anschließend den Lack von Schmutzresten befreien, polieren und mit Wachs versiegeln.

    Welche Produkte und verarbeitung empfehlt ihr?

    Gruß
    Basti
    __________________________________________________ ____________________________________
    Ein guter Autofahrer weiß nicht nur was vor ihm passiert, sondern auch weit hinter ihm. Seid aufmerksam!

    f
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Neuer Benutzer Avatar von BlackGhost
    Registriert seit
    23.04.2017
    Fahrzeug
    Signum
    Motortyp
    Z19DT
    Baujahr
    2005
    Ich beschäftige mich mit dem Thema seit einigen Wochen etwas intensiver, wollte dann gleich in die "vollen" gehen und einen Poliermaschine dazu kaufen.
    Jeder Aufbereiter macht da so seine eigenen Erfahrungen und passt seine Produkte an seine Arbeitsweise an.
    Daher gibt es keine super allgemeine Empfehlung.
    Wie ist denn das Vorwissen? Hast du schonmal poliert oder aufbereitet?
    Recht hilfreich sind diverse Kanäle bei youtube, da wirst du schnell fündig.

    Generell natürlich eine gute Vorwäsche ist die Grundlage .. 2-Eimer Handwäsche
    Anschließend den Lack abkneten.
    Hand oder Maschinen Politur?
    Wenn du eine Maschine hast oder Ausleihen kannst, erreicht man schneller gute Ergebnisse, insbesondere Excentermaschinen sind gut geeignet für Anfänger.
    Politur und Politurpad sollten entsprechend dem Lackzustand ausgewählt werden.

    Im Netz lassen sich auch ein paar Autopflegeforen finden, dass würde denke ich den Rahmen hier sprengen.

    Hier mal ein paar Shops mit teils guten Einsteiger-Sets:
    https://www.autopflege-shop.de/
    https://hqs-shop.de/
    https://www.autopflege24.net/
    http://www.carshine-shop.com/
    https://drdetail.de/
    https://www.lupus-autopflege.de/
    https://www.waschhelden.de/
    Opel Signum 1.9 CDTI First Edition
    88.000 Watt oder 120 Pferde, 09/2005, schwarz, 6 manuelle Gänge, AFL, PDC, CD70 Navi, Popoerwärmung, Tempomat, Klimaautomatik, AHK usw.
    Kilometerstand: ~200.000 km
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Basti1988
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Köln
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20NHT
    Baujahr
    2009
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Danke dir.

    Weiß jemand von einer Möglichkeit wo man in einer Halle oder Garage sein Auto bearbeiten kann? Habe selber keine Garage.
    __________________________________________________ ____________________________________
    Ein guter Autofahrer weiß nicht nur was vor ihm passiert, sondern auch weit hinter ihm. Seid aufmerksam!

    f
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Administrator Avatar von MarcusOCT
    Registriert seit
    22.04.2017
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20DTH
    Baujahr
    2010
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Hi,
    es gibt doch sicherlich Mietwerkstätten in deiner Nähe.
    Ohne Garage und vernünftiges Licht, würde ich da erst garnicht mit anfangen.

    Denn so eine vernünftige Aufbereitung dauert schon mal gut und gerne 9- x Stunden.
    Und ob du für x Stunden die Miete für nen Stellplatz bezahlem möchtest, ist halt eine Rechenfrage. Weil da bist dann schon gut im 3 stelligen Bereich und kannst dir überlegen den Wagen zum Profi zu bringen.

    Als Halle fällt mir spontan jetzt nur INDOOR CARWASH DELUXE in Bornheim nähe Köln ein. Aber inwieweit man da selber aufbereiten darf...
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Heißt, Du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


    Gruß Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Benutzer Avatar von Sepp
    Registriert seit
    30.04.2017
    Ort
    Scharten, Oberösterreich
    Fahrzeug
    Omega B
    Motortyp
    Y22XE
    Baujahr
    2000
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Naja, ob man jetzt wirklich eine Garage braucht? Du willst ja den Wagen wohl nicht neu lackieren. Alles andere mache ich immer im Freien, wenn das Wetter passt. Geht natürlich nicht in der prallen Sonne, bei Starkregen oder Sandsturm.

    Gruß, Sepp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Basti1988
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Köln
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20NHT
    Baujahr
    2009
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Hey,

    naja, ich werde das gesamte Auto, nachdem es gewaschen wurde, mit Knete bearbeiten, dabei gehen dann schon mal gut 2 Std. alleine für ein Bauteil wie die Motorhaube drauf.

    Wenn der Wagen dann komplett geknetet ist, dann ist der erste Tag auch schon rum. Würde der Wagen jetzt über Nacht draußen stehen, dann würde sich schon wieder staub oder sonstiges auf dem Lack ansammeln, was beim polieren dann den lack beschädigen würde.

    Das polieren an sich in 3 unterschiedlichen Gängen, zuerst Havey Cut, danach einen Medium Cut Poliergang und im Anschluss daran ein Finish drüber polieren.

    Nachdem dann voraussichtlich schon wieder ein ganzer Tag vorbei ist, müsste der Wagen dann am nächsten Tag mit Wachs versiegelt werden. Was auch nicht geht, wenn der frisch polierte und somit ,,offene'' Lack auf der Straße rum stand.

    Also dazu brauche ich tatsächlich eine geeignete ,,Unterkunft'' für den Wagen.

    Macht das sonst keiner so gründlich? Ich meine, an einem Tag in ein paar Stunden alles drüber knallen ist ja nicht wirklich gut bzw. sorgfältig.
    __________________________________________________ ____________________________________
    Ein guter Autofahrer weiß nicht nur was vor ihm passiert, sondern auch weit hinter ihm. Seid aufmerksam!

    f
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Benutzer Avatar von Sepp
    Registriert seit
    30.04.2017
    Ort
    Scharten, Oberösterreich
    Fahrzeug
    Omega B
    Motortyp
    Y22XE
    Baujahr
    2000
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Nein, ich mache es sicher nicht so gründlich. Die Frage ist wohl, was man erreichen will. Wenn du das Auto verkaufen willst oder an einer Show teilnimmst, dann ok. Mein Ziel ist es, das der Lack für die nächste Zeit gut geschützt ist. Es gilt hier vermutlich (wie so oft) die 80:20 Regel: man kann mit 20 % Aufwand 80 % an Ergebnis erreichen. Will man die restlichen 20 % bis zum perfekten Ergebnis auch noch schaffen, sind 80 % Aufwand nötig.

    Ich habe gestern den Omega auch grundgereinigt. Wäsche mit Abtrocknen rund 30 min, polieren mit A1 Speed Polish ca. 90 min, dann noch mit A1 Wax 3 plus drüber, nochmals rund 90 min. Also in Summe einen Nachmittag. Das Ergebnis ist für mich ok, der Lack ist sauber, glänzt und ist für die nächsten Monate wohl geschützt. Mehr will und brauche ich nicht, immerhin ist für morgen teilweise Regen angesagt.

    Ich weiß ja nicht, wie dein Lack aussieht, aber ich mache das regelmäßig alle paar Monate und der Lack sieht sehr zufriedenstellend aus. Für die Verwendung von Knete sehe ich keinen Anlass, was soll damit noch runtergehen? Insekten und dergleichen wasche ich üblicherweise immer möglichst rasch nach der Fahrt ab. Das einzige wären wohl im Frühling diese gelben, klebrigen Blüten von Pappeln oder was das ist, wenn das länger am Lack ist und in der Sonne steht frißt sich das ein wie Sau. Aber derzeit ist das auch nicht der Fall.

    Bevor ich jetzt den Lack bis zum Exzess behandle schau ich mir lieber den Unterboden an und sprühe den wieder mal mit Owatrol oder Fluid Film ein, das macht in meinen Augen mehr Sinn.

    Gruß, Sepp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Administrator Avatar von MarcusOCT
    Registriert seit
    22.04.2017
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20DTH
    Baujahr
    2010
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Hi,
    Zitat Zitat von Basti1988 Beitrag anzeigen
    Das polieren an sich in 3 unterschiedlichen Gängen, zuerst Havey Cut, danach einen Medium Cut Poliergang und im Anschluss daran ein Finish drüber polieren.
    wie im Arsch ist dein Lack bitte?
    Beachte das du mit jedem Poliervorgang Lackmaterial abträgst
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Heißt, Du kannst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.


    Gruß Marcus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2017
    Fahrzeug
    Vectra A
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1990
    Hallo,
    warum nicht einfach jeden Tag nur ein Teil des Autos bearbeiten?
    Eine Zeit lang habe ich nach jeder Wäsche immer nur zwei Karosserieteile gewachst weil ich mir nie das komplette Auto antun wollte, geht auch.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von Basti1988
    Registriert seit
    02.06.2017
    Ort
    Köln
    Fahrzeug
    Insignia
    Motortyp
    A20NHT
    Baujahr
    2009
    Lack aufbereiten + versiegeln!?
    Habe es durchgezogen,

    3 Tage a ca. 10 Std.

    Tag 1: Auto gründlich gewaschen, komplett geknetet, 1. maschineller Poliergang mit gröberer Politur zur Entfernung von Kratzern.

    Tag 2: 2. maschineller Poliergang mit mittelstarker Politur um Hologramme/Swirls zu entfernen.

    Tag 3: 3. maschineller Poliergang mit einem Finish um Glanz in den Lack zu bringen. Anschließend von Hand eingewachst. Zum Schluss noch mal mit einem Microfasertuch drüber ,,streicheln'' , Fenster geputzt und ebenfalls versiegelt.

    Fazit: Die wirklich HARTE Arbeit hat sich gelohnt. Muskelkater im ganzen Körper aber der Wagen sieht sehr gut aus. Und das hatte nichts damit zu tun ob der vorher vom Lack her ,,im Arsch'' war. Hatte halt ne Menge der sogenannten Waschkratzer. Sprich wenn man den Wagen in der Sonne betrachtet hat, diese dünnen Kreisrunden Kratzer die ähnlich wie Spinnweben aussehen. Zudem natürlich hier und da ein paar etwas stärkere Kratzer, welche aber mit gutem Equipment und gezielter Vorgehensweise zu entfernen waren.

    Werde bald mal ein ausführliches Video machen, das kann ich dann hier mal verlinken.

    Schönen Gruß
    Basti
    Geändert von Basti1988 (22.08.2017 um 08:26 Uhr)
    __________________________________________________ ____________________________________
    Ein guter Autofahrer weiß nicht nur was vor ihm passiert, sondern auch weit hinter ihm. Seid aufmerksam!

    f
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •