• Tag Cloud

  • Opel Crossland-Facelift: Viel mehr als nur ein hübsches

    Scheibenbremse Hinterachse-clfl-jpgDer Opel Crossland bekommt das neue Markengesicht, wie schon vorher der Opel Mokka: ein Visier – im Marketingsprech auf Englisch „Vizor“ –, dass sich über die gesamte Fahrzeugfront unterhalb der Motorhaube erstreckt und die Breite betont. Die Front wirkt wie aus einem Guss, die sich auf wenige Elemente beschränkt. Im Zentrum steht der Opel-Blitz. Der Vizor wird alle Opel-Modelle der 2020er Jahre kennzeichnen. Im Heck betonen dunkel getönte Rücklichter das Lichtdesign. Auch die Heckklappe in High Gloss Black (erhältlich in Verbindung mit dem schwarzen Dach) lässt den Crossland breiter und kräftiger wirken.

    Da kann das alte „X“ im Name ruhig wegfallen. Neu sind dagegen der vordere und hintere Unterfahrschutz (in der Topausstattung „Ultimate“ silberfarben lackiert), LED-Nebelscheinwerfer (mit Chromdekor bei „Ultimate“ und „Elegance“), verchromte Einstiegsleisten für die Ultimate-Modelle sowie neue Leichtmetallräder. Mit der neuen „GS Line+“ gibt es jetzt eine sportliche Ausstattungslinie. Deren Trim umfasst schwarze 17-Zoll-Leichtmetallräder, ein schwarzes Dach, die charakteristische rote Signaturlinie, AGR-zertifizierte Ergonomie-Sitze (Aktion Gesunder Rücken) für Fahrer und Beifahrer, LED-Rücklichter sowie eine Dachreling. Damit wird das kompakte SUV zum echten Hingucker.

    Das großzügige Raumgefühl und die ergonomischen Aktivsitze vorn prädestinieren den Crossland für lange Reisen. Die Rücksitzbank ist im Verhältnis 60/40 teilbar und lässt sich um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung verschieben. Dadurch wächst das Kofferraumvolumen im Handumdrehen von 410 auf 520 Liter, ein Bestwert in dieser Fahrzeugklasse. Werden die Rücksitze komplett umgeklappt, entsteht Platz für 1255 Liter.

    Sportliche Fahrer kommen in den Genuss eines weiterentwickelten Chassis mit verbesserter Fahrdynamik. Die Opel-Ingenieure in Rüsselsheim haben neue Federn und Dämpfer für die McPherson-Vorderachse und die Verbundlenkerachse abgestimmt. Darüber hinaus wurde die Lenkung für ein besseres Gefühl in der Mittellage und eine erhöhte Lenkpräzision optimiert.

    Ab Anfang kommenden Jahres können Crossland-Kunden die adaptive Traktionskontrolle „IntelliGrip“ erhalten. Das System bietet eine bessere Kraftübertragung auf Asphalt, Schotter oder bei winterlichen Straßenverhältnissen in fünf Fahrmodi: Normal / On-Road, Schnee, Gelände / Matsch, Sand und ESP Off.

    Zur Wahl stehen die Infotainment-Systeme namens „Radio BT“, „Multimedia Radio“ und „Multimedia Navi Pro“ mit acht Zoll großem Farb-Touchscreen. Kompatible Smartphones können während des Betriebs drahtlos induktiv aufgeladen werden. Darüber hinaus bietet der Crossland optional den Service „OpelConnect“. Die Live-Navigation bietet Verkehrsinformationen in Echtzeit, aktuelle Kraftstoffpreise sowie eine direkte Verbindung zu Pannenhilfe und Notrufen.

    Adaptive Voll-LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, Fernlichtunterstützung und automatischer Leuchtweitenreglung sorgen für gute Sicht auch bei Dunkelheit. Die wichtigsten Assistenzsysteme des neuen Opel Crossland im Überblick:

    Das Head-up-Display für die wichtigsten Daten zu Geschwindigkeits-, Navigations- und Assistenzsysteme, der Frontkollisionswarner mit Automatischer Gefahrenbremsung sowie Fußgängererkennung, der Spurassistent warnt bei unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur, die Müdigkeitserkennung, die 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera, der erweiterte automatische Parkassistent erkennt geeignete Parkplätze und lenkt automatisch hinein und auch wieder raus, der Toter-Winkel-Warner in beiden Außenspiegeln, die Verkehrsschilderkennung und der Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, der in Verbindung mit der Verkehrsschilderkennung eine schnelle Anpassung der Geschwindigkeit veranlasst.

    Der neue Opel Crossland kann in Kürze bestellt werden und steht Anfang 2021 bei den Opel-Händlern. (ampnet/Sm)
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von j.opel75
      j.opel75 -
      Ich bin schon so gespannt auf dieses Modell. Es wird einer der ersten Anschaffungen für mich im Jahr 2021 sein. Denn 2021 möchte ich für mich soweit es geht mit vielen Reisen und Abenteuern gestalten. Meine Leidenschaft, dass Kanufahren steht ebenso auf meiner Liste. Ich wusste am Anfang nicht so ganz ob ich mit dem neuen Opel Crossland auch ein Kanu transportieren kann. Da habe ich auf dieser Seite Aufblasbares Kanu: Test & Empfehlungen (11/20) | OUTDOORMEISTER gesehen, dass es ja aufblasbare Kanu-Modelle gibt. Ich freue mich schon riesig darauf.