• Tag Cloud

  • Opel schickt Mitarbeiter vorübergehend aufs Sofa

    -oprues-jpgDer Automobilhersteller Opel geht in Kurzarbeit. Das meldet das Handelsblatt heute morgen. Demnach seien 2600 Stellen betroffen, ein Antrag auf Kurzarbeit sei bei der Agentur für Arbeit eingereicht worden. Die Kurzarbeit soll für sechs Monate geplant sein und die mangelnde Auslastung in Rüsselsheim abfedern, für die vor allem die sinkende Nachfrage nach dem Insignia ursächlich sein soll.

    Langfristig werde Opel auf Ein-Schicht-Betrieb umstellen, was für die Mitarbeiter auch in Zukunft Einbußen beim Lohn bedeutet. Aktuell soll für 2600 Mitarbeiter auf jede Arbeitswoche eine Woche Zwangspause folgen. (ampnet/deg)
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von H.T.
      H.T. -
      Und nicht nur Opel.

      BMW-Werk stellt Nachtschicht ein – 1000 Zeitarbeiter betroffen

      Ebenso stellt Audi die Nachtschicht ein. Von den Zulieferern gar nicht zu reden. Auch andere Industriezweige bauen bei den Mitarbeiterzahlen ab.

      *Passend zum Thema:

      Deutschlands Wettbewerbsfaehigkeit nimmt ab – JUNGE FREIHEIT