• Tag Cloud

  • Opel feiert 25 Jahre Werk Eisenach mit einem Tag der offenen Tür

    Ein User stelnt sich vor-oe25-jpgOpel hat das 25-jährige Jubiläum des Standorts Eisenach mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Mehr als 8000 Besucher zog es auf das Opel-Werksgelände in Thüringen. Opel-Chef Michael Lohscheller begrüßte die zahlreichen prominenten Gäste, darunter Ministerpräsident Bodo Ramelow.

    Besondere Anerkennung für ihren Verdienst um das Eisenacher Werk erhielten die beiden Gründerväter Wolfram Liedtke und Louis Hughes. Opel-Chef Michael Lohscheller überreichte ihnen und dem langjährigen Betriebsratsvorsitzenden Harald Lieske eine Grafik, die an das 25-jährige Jubiläum erinnern soll. Katja Wolf, Oberbürgermeisterin der Wartburgstadt, verlieh Wolfram Liedtke darüber hinaus die Ehrenmedaille der Stadt. Der Geschäftsführer des Automobilwerks Eisenach (AWE) Liedtke und der damalige Opel-Vorstandsvorsitzende Hughes waren es, die trotz entschiedener Widerstände für den Standort eintraten.

    Heute produzieren rund 1800 Mitarbeiter in Eisenach den Corsa, den Adam, sowie seine Geschwister Adam Rocks und Adam S.

    Ein User stelnt sich vor-oe-jpgDen gesamten Tag über bot Opel auf seinem Werksgelände ein vielseitiges Rahmenprogramm. Die Besucher erhielten unter anderem die seltene Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Produktion zu werfen – vom hochautomatisierten Karosseriebau bis hin zur Fertig- und Endmontage. (ampnet/nic)