Thanks Thanks:  0
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kupplung entlüften

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    30.09.2017
    Fahrzeug
    Astra G
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2001

    Kupplung entlüften

    Hallo Zusammen,

    bei meinem Astra kam die Tage das Kupplungspedal nicht mehr hoch.
    Ein Hydraulikstecker hatte sich gelöst und zwar jener, der mit einem Verbindungsstück ins Getriebe geht.

    Dieses Verbindungsstück (müsste das Teil 27 sein, habe ich leider keinen Namen für)
    liess sich auch nicht mehr ins Getriebe drücken, offensichtlich ist da ein Stück Plastik abgebrochen.
    Dieses Teil kam, wenn man es nach unten in die Fassung drücken wollte immer wieder hoch. Vermute das beim Kuppungstausch vor ca. 2 Jahren
    die entsprechende Leitung ggf. etwas verbogen wurde.

    Das Plastikteil habe ich besorgt und entsprechendes wieder zusammengebaut.



    Vielleicht kann mir noch wer sagen, ggf. mit Bild wo ich die Kupplung manuell entlüften kann.
    Bei der Reperatur ist mir ein wenig Kühlflüssigkeit in die Öffnung zum Getriebe gelaufen, gibt das ein Problem?


    Danke
    Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 27.JPG (81,8 KB, 17x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg c.JPG (106,3 KB, 18x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg a.jpg (513,0 KB, 23x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg b.jpg (598,2 KB, 21x aufgerufen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Sepp
    Registriert seit
    30.04.2017
    Ort
    Scharten, Oberösterreich
    Fahrzeug
    Omega B
    Motortyp
    Y22XE
    Baujahr
    2000
    Hallo,

    naja, was verstehst du unter "ein wenig"? Die Kupplung wird mit Bremsflüssigkeit betrieben, (Kühl-)wasser und Bremsflüssigkeit vertragen sich gar nicht gut. Ob das allerdings jetzt Auswirungen auf die Bremsflüssigkeit im Bremssystem hat, wird wohl auf die Menge ankommen.

    Wo genau der Anschluss zum Entlüften ist kann ich jetzt ad hoc nicht sagen, müsste doch irgendwo am Getriebe zu finden sein. Laut Internet sitzt der entsprechende Nippel am Nehmerzylinder, vielleicht hilft dir das was.

    Gruß, Sepp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Vectra A
    Motortyp
    X16SZ
    Baujahr
    1995
    Kühlflüssigkeit im Kupplungsgehäuse ist nicht so gut, sollte aber im Fahrbetrieb auffallen. Bei einer geringen Menge fließt diese wieder unten heraus.

    Der Entlüfternippel sitzt an dem Winkelstück, das du in der Hand hältst. Der Entlüftungsvorgang hat mit entsprchendem Gerät vom Entlüfternippel her zu erfolgen, d.h. die Flüssigkeit wird am Nippel hineingedrückt und tritt am Hauptbremszylinder-Vorratsbehälter wieder aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.09.2017
    Fahrzeug
    Astra G
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2001
    Sind so 200ml Kühlwasser würde ich sagen. Soweit ich weiß hat der Astra G kein extra Getriebeöl-Kreislauf?
    Wenn dem so ist müsste ich ja mit einem Ölwechsel alles raus bekommen oder?

    Habe allerdings noch ein kleines Problem. An dem Winkelstück sind 2 Splinte. Einer davon ist mir bei der Montage runtergefallen. Das ganze passierte unter einem Rasenstück.
    Den Splint konnte ich nicht wieder finden.
    Es besteht also die Möglichkeit das der Splint ins das Loch am Getriebe gefallen ist.

    Wäre das Problematisch? Wie würde ich den einfach wieder herausbekommen?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2017
    Fahrzeug
    Vectra A
    Motortyp
    X16SZ
    Baujahr
    1995
    Das Getriebe hat keinen Ölkreislauf, sondern ist lediglich mit Öl befüllt. Dort wo Kühlwasser und Splint reingefallen ist, befindet sich kein Öl, sondern ist nur der Raum für die Kupplung und das Schwungrad. Wasser läuft unten raus, da das Gehäuse nicht abgedichtet ist und der Splint liegt halt unten drin. Sofern im Fahrbetrieb keine Auffälligkeiten sich ergeben, kannst du es so lassen.

    Das Kühlmittel sollte eigentlich rot sein. Da wurde mal das Falsche eingefüllt.
    Geändert von Torxikologe (12.04.2019 um 07:54 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.09.2017
    Fahrzeug
    Astra G
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2001
    Ja das war mal Rot, habe aber mal zwischenzeitlich Uranin eingefüllt. Zwar schon mal gespült, aber die grüne Farbe wird man so schnell nicht mehr los.


    Habe mir jetzt so einen Entlüftungssatz gekauft, mir ist allerdings die Handhabung noch nicht so ganz klar, insbesondere wie ein Unterdruck erzeugt werden kann.
    Anleitung war nur rudimentär.

    Druck- & Vakuum-pumpe umschaltbar Hand-Bremsenentluefter-Geraet Bremsen Entlueftung

    Es steht dort: "schnell umschaltbar durch Vorschieben oder Zurückziehen des schwarzen Überwurfes"
    Tja, wo ist der schwarte Überwurf?


    Vielleicht weiss das wer, bevor ich das Ding noch Schrotte.

    Danke
    Geändert von Klaus3333 (18.04.2019 um 19:35 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von H.T.
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Bayern/Ostallgäu
    Fahrzeug
    Astra J
    Motortyp
    A16XER
    Baujahr
    2014
    Sei mir nicht böse, was willst mit dem Teil machen? Reicht vielleicht aus um eine Luftmatratze leer zu saugen.

    Eine Bremse oder Kupplung muss druckentlüftet werden. Bei der Kupplung von unten nach oben, sonst bringst die Luft nicht raus.
    Geändert von H.T. (20.04.2019 um 17:45 Uhr)
    Mit Ausnahme des großen Brandes von Chicago hat man mir schon alles in die Schuhe geschoben.
    (Al Capone)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Der LI
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Saxony-Stop
    Fahrzeug
    Astra F GL / MJ '95
    Motortyp
    C14NZ
    Baujahr
    9/94
    Zitat Zitat von Klaus3333 Beitrag anzeigen
    ...Tja, wo ist der schwarte Überwurf?...
    Vermutlich das Teil:

    druck-vakuum-pumpe-umschaltbar.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.09.2017
    Fahrzeug
    Astra G
    Motortyp
    Z16SE
    Baujahr
    2001
    Das schwarze Teil liess sich bei mir nur mit roher Gewalt bewegen. Funktioniert aber jetzt.

    Gestern habe ich versucht das ganze zu Entlüften, dabei habe ich entdeckt, das die Flüssigkeit sofort wieder rausläuft. Siehe Foto.
    Dort ist eine Gummidichtung zu sehen, darauf müsste ja wohl eine Schraube sein. Weiss wer was das genau für eine ist?

    Wie wahrscheinlich ist es das sich so eine Schraube und eine Hydraulikleitung gleichzeitig lösen?

    auto.JPG


    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von H.T.
    Registriert seit
    23.04.2017
    Ort
    Bayern/Ostallgäu
    Fahrzeug
    Astra J
    Motortyp
    A16XER
    Baujahr
    2014
    Da ist wahrscheinlich die Leitung in der Kupplungsglocke zum Nehmerzylinder undicht. Möglicherweise wurde die beim erneuern des Winkelstückes beschädigt.


    Leitung Kupplungsbetätigung.PNG


    *Oder der Nehmerzylinder selbst.
    Geändert von H.T. (02.05.2019 um 11:29 Uhr) Grund: * Nachtrag
    Mit Ausnahme des großen Brandes von Chicago hat man mir schon alles in die Schuhe geschoben.
    (Al Capone)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •