Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: 6. Mal defektes Lenkgetriebe

  1. #1
    Besucher
    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000

    Unhappy 6. Mal defektes Lenkgetriebe

    Hallo :-)

    Ich habe ein riesen und irgendwie unlösbares Problem mit meinem Opel Corsa B Edition 2000.

    Bis auf diese eine Sache ist es ein wunderbarer Wagen, aber ich muß mich aufgrund eines immer wieder jedes Jahr aufs neue defekten Lenkgetriebes mit Opel zoffen.

    Mittlerweile bin ich echt ratlos, da ich jetzt mit dem defekten Lenkgetriebe in die 6. Runde gehe und nun habe ich ehrlich gesagt langsam aber sicher die Faxen dicke voll.

    Ich kaufte den Wagen 2001 als Jahreswagen, zum Glück noch mit Neuwagengarantie, bei einem Händler. Wochen später war schon ein knacken in der Lenkung zu spüren und zu hören, ein Quietschen beim rechts stark Einschlagen und nach etlichen km mehr fing ein Wackeln in der Lenkung an, so als ob die Reifen nicht richtig gewuchtet wären.

    Meine Werkstatt untersuchte den Wagen und erst nach etlichen Versuchen fand man den Fehler. Gebrochenes Lenkgetriebe. Man bot mir erst eine Teilkulanz an, was ich aber nicht einsah und mich dann auch mit einer bekannten deutschen Autofachzeitschrift gewehrt habe. Anschließend gab man mir die Vollkulanz.

    Dieses Schauspiel wiederholt sich jetzt jedes Jahr aufs neue. Beim vorletzten Lenkgetriebedefekt war es sogar so schlimm, daß ich ein riesen Spiel in der Lenkung hatte. D. h. ich wollte in die Kurve fahren und konnte die Lenkung bestimmt 14 cm nach links und rechts bewegen und da tat sich gar nichts in den Reifen. Bei Opel sagte man dann noch ganz dreist, daß man doch trotz Lenkgetriebedefektes noch fahren könne und ich soll mich nicht so anstellen. Bitte???????

    Beim letzten und vorletzten Mal kam gleich eine ganze Delegation aus Rüsselsheim zu meinem Händler. Die sind natürlich sichtlich angepiekst, wegen dem Aufwand und wegen dem Ärger, die die Werkstatt immer bekommt. Nur ich möchte ein heiles Auto und da ist es mir egal, wenn die Werkstatt erstmal vom Hauptwerk ein paar Takte erzählt bekommt.

    Mmmhhh.... Ich bin echt ratlos. Ich gehe jetzt in die 6. Runde. Wieder knackt und wackelt es... Der erste Meister der sich negativ zu Opels Qualität geäußert hatte war nicht mehr lange Meister in der Werkstatt.

    Wer hat ähnliche Erfahrungen? Ich bin echt verzweifelt... Hat vielleicht eine andere Werkstatt bei jemandem anderen schon eine Patentlösung gefunden?

    Danke für Zurschriften :-)

  2. #2
    Moderator Avatar von Megara
    Dabei seit
    Jul 2002
    Ort
    Gelsenkirchen
    Fahrzeug
    Astra J Sports Tourer
    Motortyp
    A17DTS
    Baujahr
    2013
    Hallo,

    warst du mit deinem Problem auch mal bei einem anderen FOH oder immer nur beim gleichen? Und was noch interessanter zu wissen ist, wurde jedesmal nur das Lenkgetriebe gewechselt, oder haben die sich die ganze Sache mal genauer angesehen?

    Wenn immer nur das gleiche Teil in so kurzen Abständen kaputtgeht, dann hat es sicherlich nichts mit dem Lenkgetriebe zu tun, der Fehler wird dann woanders liegen. Wurde die komplette Lenkung inkl. Radaufhängung mal komplett gecheckt? Wenn nicht sollte das dringend passieren, ich vermute mal, dass dort irgendein Teil defekt ist und das Lenkgetriebe beim Lenken zu hohe Kräfte aufbringen muss und sich dementsprechend schnell verabschiedet.


    Grüße

    Stephan
    Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt!

    StephanK383.de

  3. #3
    little-blue
    Interessant für eine Fehlersuche ist zusätzlich, welcher Motor verbaut ist, 1.2 8V oder 16V, und ob eine Servo vorhanden ist (elektrisch oder hydraulisch).

    little-blue

  4. #4
    Besucher
    Themenstarter

    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000

    Red face 6 Mal defektes Lenkgetriebe

    Letztes Mal wurde das Kreuzgelenk noch mit getauscht. Das da der "Fehler" an anderer Stelle wahrscheinlich liegt und das die Kraftaufwendung zu hoch ist, habe ich mir auch schon gedacht und bei Opel da auch schon nachgefragt. Ich meine, jeder der etwas von physikalischen Kräften versteht, der weiß, daß die Hebelwirkung sehr groß sein muß, um Metall brechen zu lassen. Dort steht immer nur ein großes Fragezeichen im Gesicht. Ob man auch was an der Radaufhängung kontrolliert hat, weiß ich leider nicht. Ich nehme es an, daß die anderen Teile der Lenkung auch unter Beobachtung waren, da die Spur und alles nach dem Austausch wieder neu eingestellt wurde und mußte. Wenn man den Wagen auf die Bühne nimmt, rupfen die Mechaniker immer erst an den Rädern herum und prüfen, ob sie fest sind oder nicht. Ich habe manchmal das Gefühl, daß die wissen warum, nur keine Lösung für das Problem haben.

    Und das allerbeste ist, daß man mich immer ganz vorwurfsvoll anschaut, als ob ich was dafür könne. Aber dann muß ja jedes Jahr zur gleichen Zeit sich dieselbe Begebenheit ereignen... Und ich fahre eigentlich ohne Kantsteinmitnahme ;-) Und ich rase auch nicht.

    Es ist so ein ätzend leidiges Thema.... Zumal sich die Unwucht auch auf den Abrieb der Reifen niederschlägt.

    Ich muß mal gucken, wie meine Motorenbezeichnung genau lautet. Irgendwas mit MX glaube ich, haben sie mir in der Werkstatt mal gesagt, als ich Kühlflüssigkeit verlor und das Problem bei dieser Motorenart wohl bekannt sei. Der Fehler wurde aber tatsächlich entgültig behoben. Wenigstens etwas *hehe*....

    Ich hatte mich nach Lenkgetriebetausch 4 hier glaube ich schon mal verewigt. Damals fand ich die Handhabung des Forums aber etwas seltsam. Heute ist es schon besser geworden.

    Ich bin echt für jegliche Tips dankbar

  5. #5
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Aug 2004
    Ort
    Mannheim
    Fahrzeug
    Astra H
    Motortyp
    Z17DTJ
    Baujahr
    2009
    spritmonitor.de
    Edition 2000 dürfte der X12XE sein, die älteren 1,2er Maschinen wurden nicht mehr angeboten.

  6. #6
    Besucher
    Themenstarter

    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000
    Damit könntest Du recht haben Auf alle Fälle was mit X. Und es handelt sich um einen Motor der neueren Generation. So sagte es zumindest der Werkstattmeister damals.

    DANKE für die Hilfe Ich bin nicht soooooo technikbegeistert. Ein bißchen verstehe ich schon, bloß bei manchen Dingen geht es halt ins Detail.

  7. #7
    little-blue
    Hätte ich bei dem Baujahr auch selbst drauf kommen können, sorry.

    Falls der ne Servo hat, dann ist die elktrisch, damit gibt es auch mehrere Probleme, die Du in der Suche finden müßtest.

    Wenn Du ne manuelle Lenkung hast, dann hätte die Lenksäule nach dem zweiten Vorfall auch gleich komplett getauscht werden sollen. Zusätzlich sollten mal die Winkel der Lenksäule zu Lenkgetriebe und Lenkgetriebe zu den Aufnahmen am Reifen geprüft werden.

    little-blue
    Geändert von little-blue (22.08.2005 um 15:44 Uhr)

  8. #8
    Besucher
    Themenstarter

    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000
    Ja, sorry, das hatte ich vorhin ganz vergessen. Klar hat er ne Servo. Ob und in wie weit es damit was zu tun hat, weiß ich aber leider nicht. Aber so rein generell hatte ich die Sache auch schon angedacht.

    Nur es ist auch immer einfacher, Dinge zu beurteilen, wenn man genau weiß, wie was zusammenhängt. Die ganzen Spiele zwischen Lenkung, Rädern, Radaufhängung, was sich bei welcher Bewegung wie in Rotation setzt usw.

    Ich weiß nur, daß Opel mein Auto bald vergolden lassen kann, wenn das so weiter geht, wegen den Kosten. Ich meine, mich kratzt das nicht, so lange sie sich halt für kulant erklären..... Letztendlich tun sie es ja... Und sie haben auch nicht abgestritten, daß Lenkungsprobleme dort nicht bekannt wären...

    Vielleicht treffe ich hier ja doch noch auf einen Zeitgenossen, der dieselben oder auch fast Probleme hatte und den entscheidenden Tipp gibt.

    Wenn ich bei meiner Werkstatt als Frau da aufschlage, habe ich auch immer das Gefühl, daß die denken, ach.... Lass sie mal reden, was versteht sie schon davon... Das ist auch noch mein Problem.

    Und bei dem Einbau waren jedesmal Techniker aus Rüsselsheim direkt dabei. Die denken bestimmt auch schon, daß meine Werkstatt etwas unfähig ist... Aber das ist sie wohl doch nicht... Das Problem liegt an der Seite.

    Fast jedes Mal zumindest. Die letzten 3 Male waren Techniker direkt ab Werk dabei, das kam aber auch, weil die Presse halt dazwischen hing. Falls sich jemand fragt, warum ich so eine Extra-Wurst bekomme... Denn sie wollten nicht immer 100 % zahlen, obwohl der Garantiefall eindeutig war.

  9. #9
    little-blue
    Sorry, dass ich Dir die schlechte Nachricht überbringen muss, aber das Problem werden die auch beim 100 Austausch der Lenksäule, die immerhin pro stück 700 Euro kostet, nicht hinbekommen. Das liegt an einem Konstruktionsfehler den Opel leider nicht offen zugeben will. Dadurch gehen die Newtometer-Sensoren in der Lenksäule, die dem Elektromotor sagen in welche Richtung er drehen soll, leider immer wieder kaputt. Somit ist das ganze ein ewiges Spiel, es sei denn, Du läßt den Wagen auf hydraulische Servo umrüsten, wobei dazu ein spezieller Halter für die Servopumpe in Handarbeit angefertigt werden muss.

    Such hier im Forum mal unter dem Begriff EPS, da findest Du noch weiter Hinweise.

    little-blue

  10. #10
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Aber so wie ich das hier verstehe geht nicht die Servo kaputt, sondern das Lenkgetriebe. Und das ist ungewöhnlich!
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  11. #11
    findet sich zurecht
    Dabei seit
    Apr 2002
    Ort
    48703 Stadtlohn
    Fahrzeug
    Corsa B
    Motortyp
    Z20LET
    Baujahr
    2000
    spritmonitor.de
    meine elektrische servo läuft seit ca. 130tkm ohne probleme!
    warum du nun so extreme probleme hast ist ne sehr gute frage...wenn die scho alles getauscht haben, muss es am umfeld der lenkung liegen(zum beispiel bordstein hochfahren usw.)
    Byebye, Mitch - Corsa B 2.0 16V Turbo und Corsa B 2.0 16V

    Vmax powered

    Visit: Bilder vom Umbau usw.

  12. #12
    Moderator Avatar von Megara
    Dabei seit
    Jul 2002
    Ort
    Gelsenkirchen
    Fahrzeug
    Astra J Sports Tourer
    Motortyp
    A17DTS
    Baujahr
    2013
    Zitat Zitat von Liquidgirl
    Wenn ich bei meiner Werkstatt als Frau da aufschlage, habe ich auch immer das Gefühl, daß die denken, ach.... Lass sie mal reden, was versteht sie schon davon... Das ist auch noch mein Problem.
    Ja und? Selbst wenn das so ist. Was hat denn das mit Frau oder Mann zu tun? Wenn ich mir ein Auto kaufe, sei es ein Opel, ein VW oder sonst was. Ich kaufe das Auto um damit zu fahren, das ist halt der primäre Zweck eines Autos. Wenn meine Freundin beim Händler so behandelt werden würde (auch wenn sie einen Audi fährt, was kann sie denn dafür ), wäre ich nach einer Stunde da und würde denen mal zeigen wo's langgeht. Das kann ja wohl nicht angehen, die Zeiten sind vorbei.

    Fahre einfach mal zu deinem FOH und sage denen, die sollen die komplette Lenkanlage prüfen, also angefangen beim Lenkrad bis zu den Reifen, einfach alles was dazwischen liegt. An deiner Stelle (auch wenn du eine Frau bist) würde ich da mal richtig auf den Tisch hauen. Selbst wenn für dieses Problem keine Lösung gefunden werden konnte, können sie es dir wenigstens sagen. Meiner Meinung nach liegt es an einem Defekt der Lenkung oder der Radaufhängung, das Lenkgetriebe geht drauf weil es nicht die Kraft hat, diesen Defekt länger zu überstehen. Mir würden sie es auch sagen, da spätestens beim zweiten Mal so richtig Theater in der Bude wäre (auch ohne Presse) . Lass dir das nicht gefallen! Nur mal so am Rande, auch ein FOH kann sich nicht alles herrausnehmen...


    Grüße

    Stephan
    Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt!

    StephanK383.de

  13. #13
    Besucher
    Themenstarter

    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000
    Also, ehrlich gesagt, ich glaube auch, daß es an einem allgemeinen Konstruktionsfehler liegt und das das Problem selber nie behoben werden kann. Aber well, dann muß ich halt in den sauren Apfel beissen. Ob ich mich jemals wieder für Opel entscheiden werde... Muß genau überlegt werden. Klar, man kann Pech mit jedem Auto haben.

    Zu dem Kantsteinfahren.... Nein, denn das hatte ich weiter oben auch schon mal geschrieben... Das Lenkgetriebe, so kann man pauschal sagen, hält immer eine bestimmte km-Leistung. Und, ich würde es hier auch offen zugeben... Ich bin keine Kantsteinfahrerin.

    Das Problem ist laut Opel bekannt. Nur abstellen können sie es halt nicht.

    Und... Klar mache ich mich als "FRAU" in meiner Werkstatt stark. Nur trotzdem nervt mich dieses Geklüngel von den Männern da ungemein. Manche leben halt noch unter den Neandertalern

  14. #14
    findet sich zurecht
    Dabei seit
    Mar 2004
    Fahrzeug
    Corsa
    Baujahr
    1995
    Hallo,
    hast du dich vielleicht ein weiteres Mal an die "bekannte deutsche Autozeitschrift" gewandt? Vielleicht könnten die ja noch einmal was bewegen.
    Denn zum 6. Mal den ein- und denselben Defekt zu haben, ist schon verdammt komisch.
    Normalerweise müsste doch so ein Auto, selbst wenn es 5 Jahre ist, mal ordentlich von Opel unter die Lupe genommen werden, damit der (sicherheitsrelevante) Fehler endgültig behoben wird. Ich kenne ein ähnliches Beispiel. Nach etlichen Getriebeschäden (ich glaube es war ein Ford Focus) wurde das Auto zurückgenommen.

    PS: Haben eigentlich alle B-Corsa mit EPS das Problem mit dem Lenkgetriebe? Oder wurde das irgenwann abgestellt?

  15. #15
    little-blue
    Das Problem besteht jetzt sogar noch beim Corsa C, mal schauen was die ersten Besitzer des D dann berichten werden.

    little-blue

  16. #16
    Besucher
    Themenstarter

    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Bargteheide
    Fahrzeug
    Corsa B
    Baujahr
    2000
    Ja, das stimmt. Vom Corsa C gibt es da ähnliche Fälle und durch eigentlich viele Bautypen bei Opel. Es betrifft nicht nur den Corsa, sogar beim Speedster gab's dies bezüglich Probleme. Leider Denn die Lenkung ist ein sicherheitsrelevanter Faktor.

    Und wer weiß, vielleicht kostet die entgültige Findung und Behebung des Fehlers noch mehr Kohle, als 100 neue Lenkgetriebe

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •