Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Rückschlagventil [BKV]

  1. #1
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)

    Rückschlagventil [BKV]

    Servus zusammen,

    bei mir hat es das Rückschlagsventil gehimmelt. Beide Zapfen sind abgebrochen.

    Habe keinerlei Ahnung wann es passiert ist. Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass der Motor auch etwas unruhig läuft.

    Jetzt kommts: Habe beide Löcher von diesem Unterdruckventil ( saugt Luft ) getapet. Der Motor läuft zwar ruhiger, aber hat nun die Angewohnheit während der Fahrt aus zu gehen.

    Nachdem ich das Ventil nun komplett neu gekauft habe ( 9 Euronen ) stellt sich mir die Frage wie dieses angeschlossen wird. Ein Zapfen ist mit einem weißen Pin verschlossen. Der andere komplett offen.
    Bleibt das so, oder muss an dem offenen Zapfen etwas angeschlossen werden ?

    Detailierte Beschreibung wäre von Nutzen

    Danke Euch

    Gruss

    Con

  2. #2
    opelkadett
    Hallo con,

    ich versteh´ das nicht ganz.

    Das Rückschlagventil zum Bremskraftverstärker wird doch so angeschlossen, daß Luft ungehindert aus dem Verstärkergehäuse zum Motor strömen kann. Und umgekehrt muß es sperren.

    War es das, was Du wissen wolltest?

  3. #3
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Oct 2002
    Ort
    Am Grossen W
    Fahrzeug
    Tigra mit LPG
    Motortyp
    X16XE
    Baujahr
    1996
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    9
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Hallo,
    ein Anschluss wird für die Unterdruckversorgung benötigt, d.h. im Motorraum in Nähe des BKV hängt jetzt ein Unterdruckschlauch mit den Resten des Anschlusses herum..
    gruss Torsten

  4. #4
    schaut öfter rein
    Themenstarter

    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Erklärung:

    Es führt eine feste Rohrverbindung vom BKV zum ersten Zylinder. Dazwischen ist das Rückschlagventil verbaut.
    An diesem Ventil befinden sich 2 Einlässe mit einem Durchmesser von ca.2-3mm. Ein Einlass ist mit einer weißen Kappe verschlossen der andere Einlass ist komplett offen.

    Was ich nicht weiß ist, was wird an dem offenen Einlass angeschlossen ? Oder bleibt es so wie es ist ?



    Das rechte ist verschlossen ( weiße Kappe ) und das linke komplett offen.

    Gruss

    Con

    Habe noch schnell ein Photo beigefügt. Damit sollten ggf. alle Unklarheiten beseitigt sein.

    Danke für Eure Hilfe

    Gruss

    Con
    Geändert von conceptor (07.02.2006 um 19:03 Uhr)

  5. #5
    schaut öfter rein
    Themenstarter

    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Falls jemand von Euch einen Astra F 1.8l ( C18NZ ) Caravan fährt......Bitte schaut doch mal unter die Motorhaube und sagt mir wie sich das mit dem Ventil verhält.
    Ein Photo wäre ggf. auch nicht schlecht....

    Danke Euch

    Gruss

    Con

  6. #6
    Dem Restauratör ist nix zu schwör Avatar von kds
    Dabei seit
    Jul 2001
    Ort
    Kamenz / Erlangen
    Fahrzeug
    J96 F35 Sport
    Motortyp
    Y22DTR
    Baujahr
    2001
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    7
    Erwähnt
    0 Post(s)

    Hi,

    der Astra F hat ne Umluftfunktion. Dafür gibts nen Druckspeicher, der unter der Abdeckung beim Innenraumluftfilter ist. Dahin führt ein kleiner Unterdruckschlauch, der auf der Beifahrerseite durch die Spritzwand geht.

    Such den Schlauch an der Spritzwand und du findest auch deinen Schlauchende, was auf das Rückschlagventil kommt.

    Offen bleibt das Teil garantiert nicht, denn dann fehlt dem Motor Unterdruck.

    Kai
    www.vectra16v.com ->meine Seite mit Materialien rund um den Opel Vectra
    www.vectraturbo.de ->mein neuestes Projekt zum seltenen Opel Vectra A-X Turbo
    meine Opel Vectra A-X Turbo Restauration

  7. #7
    schaut öfter rein
    Themenstarter

    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    @kds

    Danke für die Info........Na dann mache ich mich mal auf die Suche

    Nur für mein Verständnis...Es handelt sich hierbei um die Verbindung zum Umluftschalter unterhalb der Heiz - und Gebläseeinstellung ?

    Gruss

    Con

  8. #8
    Dem Restauratör ist nix zu schwör Avatar von kds
    Dabei seit
    Jul 2001
    Ort
    Kamenz / Erlangen
    Fahrzeug
    J96 F35 Sport
    Motortyp
    Y22DTR
    Baujahr
    2001
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    7
    Erwähnt
    0 Post(s)

    Hi,

    nein, das ist die Verbindung zum Unterdruckspeicher. Der befindet sich auf der Beifahrerseite unter der Abdeckung wo auch der Wischermotor drunter ist.

    Kai
    www.vectra16v.com ->meine Seite mit Materialien rund um den Opel Vectra
    www.vectraturbo.de ->mein neuestes Projekt zum seltenen Opel Vectra A-X Turbo
    meine Opel Vectra A-X Turbo Restauration

  9. #9
    schaut öfter rein
    Themenstarter

    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Habe gestern mal nachgesehen und finde keinen entsprechenden Schlauch und auch keine Öffnung wo der Schlauch hingeführt haben soll. Merkwürdig....

    Fakt ist jedoch folgendes:

    Sind beide Kanäle zu ( die kleinen ) läuft der Motor insgesamt ruhiger. Hat aber das Problem, dass er dann ab und zu während der Fahrt aus geht.

    Öffne ich einen Kanal, so klingt der Motor unruhig, aber er läuft ohne Problem durch.

    Muss wohl doch zum Freundlichen .....oder hat noch jemand einen Tipp ?

    Gruss

    Con

  10. #10
    schaut öfter rein
    Themenstarter

    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    63500 Seligenstadt
    Fahrzeug
    ASTRA F CARAVAN
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    **UPDATE**
    Bin kein Freund von "unerledigten Threads" daher diese Update.

    Die Schläuche wurden inzwischen gefunden. Der Vorbesitzer dachte wohl es sieht gut aus wenn man diese zwei Schläuche miteinander verbindet. Er hat als mal kurzerhand den kleineren Schlauch in den etwas dickeren Schlauch geschoben und das Ganze gut versteckt.

    Nachdem die Schläuche nun gefunden sind und am Rückschlagsventil angeschlossen wurden ist das eigentliche Problem aber leider noch nicht behoben.

    Der Motor läuft ruhig, geht aber ab und an während der Fahrt aus. Vorzugsweise im kalten Zustand beim schalten vom 1. in den 2. Gang

    Bisher habe ich noch keine Lösung gefunden ......siehe auch diesen Thread

    Gruss

    CoN

  11. #11
    weiß wo es lang geht Avatar von astrawolf
    Dabei seit
    Mar 2006
    Ort
    Neuruppin
    Fahrzeug
    Astra F Caravan 1,6i club
    Motortyp
    c16nz
    Baujahr
    1994
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Erwähnt
    0 Post(s)
    Hi, hast du mal deinen Motortemperatursensor geprüft. Wenn der nicht richtig abeitet und dem Steuergerät sagt das der Motor warm ist bekommt der Motor zu wenig Sprit und geht aus. Grüße David

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •