Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 62

Thema: Batteriekontrolllampe leuchtet beim Gasgeben

  1. #1
    KAZE

    Exclamation Ladekontrolle leuchtet!

    Hi Leute.
    Kürzlich im Stop and Go Verkehr leuchtet bei meinem Vectra B 2,0 Automatic BJ 97 52 TKM die Ladekontrolle. Ohne Gang Gas gegeben erlischt sie und kommt nicht wieder. Hörte jedoch ein Pfeifen welches vorher nicht da war und einige Tage später sehe ich den grünen Punkt in der Batterie nicht mehr, bin zum ÖAMTC hab testen lassen und LIMA lädt nur zu 50 Prozent.
    Frage:
    Schleifkohlen abgenützt oder anderes.
    Kosten.
    Schön langsam nervt mich diese KARRE denn auch das linke Traggelenk ist hinüber und das bei diesem KM Stand.
    mfG KAZE

  2. #2
    findet sich zurecht
    Dabei seit
    Jun 2001
    Fahrzeug
    Unter Anderem einen Zafira-B
    Motortyp
    A17DTH
    Baujahr
    2011
    Geht die Ladekontrolle an wenn du nur die Zündung anmachst?

  3. #3
    cuos
    Hi,
    also ein metallisches 'Pfeifen' deutet auf einen Lagerschaden der LiMa hin. Es könnten auch die Kohlen abgelaufen sein und nun laufen die Metallfedern auf dem Kollektor. Ich empfehle den Keilriemen zu lösen und die LiMa von Hand durchdrehen. Ist ein Kratzen zu hören, sind's die Kohlen. Bei Klappern der Lager eben diese. In jedem Fall: Austausch notwendig. Kostet bei Opel ca. 500,-DM incl. Einbau. Andere Möglichkeit ist selbst wechsel (ist nicht schwer). Die Lima selbst kostet im Austausch etwa 300-400,- DM. (etwa bei ATU, Stahlgruber o.ä.)

  4. #4
    KAZE
    Hi Leute.
    Ladekontrolle geht an bei Zündschlüsseldrehung.
    Heute war mein HM (Hausmechaniker) da und siehe da die Batterie zeigt wieder einen grünen Punkt. Er meint dass der Regler "gehangen" hätte und jetzt wieder funktioniert. Das pfeiffen ist seiner Meinung eher vernachlässigbar, deutet aber schon auf Lagerschaden hin. Fahr also weiter und warte ab bis sie(LIMA) ganz hinüber ist.
    mfG KAZE

  5. #5
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Hi!

    Wollte gerade mit meinem Auto (siehe Signatur) wegfahren. Beim Starten blieb die Lampe der Ladekontrolle an, beim Gasgeben wurde diese immer heller.

    Naja, bin dann halt bevor was kaputt geht bei minus 4Grad per Fahrrad unterwegs gewesen...

    Was ist da nun los? Ich denke dass der Laderegler der Lima defekt ist, oder? Fahren mit angeschlossender Lichtmaschine dürfte wohl recht tödlich für die Bordelektronik sein. Wie kann ich die Lima abklemmen? Und die ntscheidesnte Frage: wieviel Kilometer kann ich mit einer vollen 66Ah Batterie wohl fahren?
    Komme ich damit 180km bis in die Heimat? Oder doch lieber das Auto per ADAC Sammeltransport heimschaffen lassen?

    Laut Opelteilemenschen brauche ich eine 100A Lichtmaschine. Die gibts aber für Vectra B sowohl von Delco, als auch von Bosch. Ist es egal, welche ich nehme?

    Grüße

    wardpa
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  6. #6
    Moderator Avatar von Matrix
    Dabei seit
    Mar 2001
    Fahrzeug
    Zafira-B Sport
    Motortyp
    Z20LER
    Baujahr
    2005
    spritmonitor.de
    Also ich kann dir nicht beantworten ob du es bis nach Hause kommst.
    Wenn du so eine Aktion Riskieren willst, dann nur wenn es hell ist und so wenig Verbraucher einschalten wie nur möglich.
    Auf Radiohören sollte man auch verzichten.

    Das abklemmen der Lima ist auch ein Risiko, weil du den + Anschluss an der Lima trennen musst.
    Auf dieser Leitung ist 12V Dauerstrom und diese ist nicht mit einer Sicherung abgesichert ! ! !

    Nehmen wir mal an deine Battarie ist mit 50Ah Kazität gefült, Die Battarie würde dir 1Std. lang 50A liefern.
    Nehmen wir mal an das Fahrzeug hat eine Leistungsaufnahme von 25A, dann hast du 2 Std. Strom.
    (Angaben ohne Gewähr)

    180km ist eine lange Strecke, ich würde es nicht Riskieren, es sei den du hast eine zweite Battarie als Reserve.
    Egal was du nimmst, nimm weniger!

  7. #7
    findet sich zurecht
    Dabei seit
    May 2002
    Ort
    Oberhessen
    Fahrzeug
    Tiguan 2.0TDI 4motion
    Motortyp
    CBAB
    Baujahr
    2011
    ich würde es net riskieren ! für den fall das evtl noch mehr kaputtgehen könnte, dann ärgerst du dich noch mehr. ruf den adac an, kostet dich ja nix und dafür bezahlst du ja auch deinen jahresbeitrag.

    Wer S sagt muss auch 3 sagen...

  8. #8
    chr
    chr ist offline Geprüftes Mitglied
    weiß wo es lang geht Avatar von chr
    Dabei seit
    Dec 2001
    Ort
    Landkreis Schaumburg
    Fahrzeug
    Vectra B
    Motortyp
    X16XEL
    Baujahr
    5.98
    spritmonitor.de
    Also ich würde auch nicht ohne LIMA fahren, ich kenne zwar einen, der ist mit seinem W123 Mercedes 700km gefahren, aber das war ein altes Auto (ohne viel Elektrik) und es war ein Diesel!
    By the way, warum fährst Du nicht in die nächste Werkstatt um die Ecke, die kann doch nicht allzuweit entfernt sein!
    Viele Grüße Christian

    Vectra B, Bj. 05/1998, X16XEL, AF13, STH, Sonderausstattung Bel Air
    Corsa C, Bj. 02/2002, Z10XE, F13, 3T, Sonderausstattung Fresh

  9. #9
    ist gerne hier Avatar von Red Racer
    Dabei seit
    Jul 2001
    Ort
    SÜDTIROL (I)
    Fahrzeug
    ASTRA TURBO COUPE
    Motortyp
    Z20LET
    Baujahr
    2/02
    hallo,



    @chr: du spaßvogel, der diesel ist ja ein selbstzünder, mit dem kannste glatt ohne lima fahren. batterie brauchen die alten diesel nur zum starten. die neuen diesel alla pumpe düse usw mit vollelektronischer einspritzung geht es ohne lima nicht lange.


    mein 2000er vectra (lima70a+batterie??) schaft mit licht ne knappe halbe stunde, aber 180km das wird wohl nix



    mfg martin

    Klasen p3 da geht was, KW Gewindef., EDS Popoff, 3zoll Hipo-auspuffanlage, Powerrohr, und sonst noch kleinigkeiten

  10. #10
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Also fahren werd ich mit dem Auto in diesem Zustand keinen Meter mehr. Die Motorelektronik hat schon beim leichten Gasgeben wegen der Überspannung verückt gespielt.

    Deswegen käme nur ein Abklemmen der LiMa in Frage. Eine zweite Batterie könnte ich auch noch auftreiben. Aber sicherer wäre es per ADAC schon, außerdem bekomm ich ja sowieso für eine Woche einen kostenlosen Leihwagen.

    Heim will ich mit dem Auto im wesentlichen aus Kostengründen. Ich bekomme für rund 100EUR eine neue Delco 100A LiMa und daheim wartet auch schon ein Opelmechaniker, der mir das einbaut. Ist für mich als Studenten schon ein Kostenfaktor. Hier in Erlangen wollten die für eine Austauschlima schon 200EUR zzgl. Einbau.

    Naja, ich glaube ihr habt mich überzeugt: ich rufe morgen den ADAC mal an. Solange gehts weiter per Fahrrad

    Grüße
    wardpa

    PS: Mit nem alten Benz Diesel würd ich auch locker heimfahren, mechanische Spritpumpe, mechanische Verteilerpumpe, solange man kein Licht, Radio, Lüftung usw. benötigt, kann dass ewig weitergehen. Gibt ja sogar für den Notfall, falls das Magnetventil versagt einen mechanischen Notstop

    [NACHTRAG] So, neue Lima ist drinnen, jetzt funktioniert wieder alles wunderbar.

    Ich bin jetzt doch kurzentschlossen auf Batterie heimgefahren. Und ein Bekannter mit einer Ersatzbatterie und einer Abschleppstang hinterher. Ging aber alles gut

    Allerdings ist das Abklemmen des Ladekabels etwas bescheiden zu realisieren. Wir haben dann kurzerhand den Keilriemen runter genommen...
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  11. #11
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Aug 2001
    Fahrzeug
    Astra G
    Motortyp
    X16XEL
    Baujahr
    1998
    Also ich kann nur das Betriebshandbuch eines Ford Fiesta zitieren, was sagt das nach Ausfall der LIMA man mit dem Auto bei ausgeschalteten Licht noch 350km fahren kann (also ne gute Tankfüllung)

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, das die Motorelektronik soviel Strom zieht, das liegt im mA - Bereich und wird die Reichweite nicht wesentlich beeinflussen.


    Grüße,

    Hawkes

  12. #12
    ist gerne hier
    Dabei seit
    Mar 2001
    Ort
    Magdeburg
    Fahrzeug
    Vectra A-CC
    Motortyp
    C20XE
    Baujahr
    1992
    Die Motorelektronik zieht im Durchschnitt etwa 5 Ampere (Benzinpumpe und Zündfunkenerzeugung ziehen dabei den Löwenanteil).
    ChrisJ.
    +++
    OPEL Vectra A-CC magmarot
    MB W124 Cabriolet lackschwarz
    MB W210 schwarz
    +++

  13. #13
    Besucher
    Dabei seit
    Jan 2004
    Fahrzeug
    Vectra B 1.8 CD
    Motortyp
    X18XL
    Baujahr
    1995

    [Vectra B] LiMa-Warnlampe glimmt

    Hallo Leute,

    nach dem Einbau einer neuen LiMa (die alte hatte sich verabschiedet) glimmt jetzt die LiMa-Warnleuchte im Armaturenbrett, obwohl die Batterie gut geladen wird.

    Woran kann das liegen ?

    Gibt es irgendwo Stromlaufpläne für das Armaturenbrett (in meinem Vectra Reparaturbuch von Etzold leider nicht) ?

    Gruss,
    Linkslieger

  14. #14
    Besucher
    Dabei seit
    Feb 2004
    Fahrzeug
    Vectra B
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    1996

    lichtmaschine überladet?

    hab eben meine Lichtmaschine durgemessen und im Leerlauf hat sie nach Motorstart 14,4 Volt und nach 2 Minuten 15,8 Volt gebracht

    Ist das normal? Oder ist das nur im Leerlauf so hoch?

    Vielleicht ist ja deshalb meine Batterie kaputt gegangen?

    Gruß Jens

  15. #15
    schaut ab und zu rein
    Dabei seit
    Mar 2004
    Fahrzeug
    Vectra B
    Motortyp
    X20XEV
    Baujahr
    1996
    Wenn keine Verbraucher angeschaltet ist, sind 14,4 V normal. Bei mehreren eingeschaltetenVerbrauchern kann die Spannung auch schon mal auf 11,8 V sinken. Nur 15,8V ist deutlich zu hoch. Würde mal den LM-Regler auswechseln. Kostet ca. 25 Euro

  16. #16
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Wenn da eine der schönen 100A Delco LiMas verbaut ist, würde ich mich schonmal nach einer neuzen umschauen. Wenns eine Bosch ist, kannst du auch den Laderegler einfach austauschen(geht bei Delco auch, aber da ist es umständlich und sauteuer).

    Gruß,
    Andreas
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  17. #17
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    May 2002
    Ort
    Paderborn
    Fahrzeug
    Vectra B CD
    Motortyp
    X20XEV
    Baujahr
    1997
    Hi,
    das gleiche problem hatte ich letztens bei meim Vectra auch. Da hatte die Lima auch nen knacks weg und hat deutlich über 15 Volt geliefert, wenn der Motor kalt war ging es für 2 minuten, weil die Sekundärluftpumpe soviel strom aufgenommen hat, das wenn man während die pumpe lauft an der batterie mist, einem das Multimeter in etwa 12 Volt angezeigt hat. Nur Sobald die pumpe ausging, war das Rote Batterie-lämpchen so grell am leuchten das man angst haben mußte das das kleine birnchen durchbrennt . Ich hab mir dann ne AT-Lima besorgt, die kostet von Bosch im Zubehör ca 130€ inklusive mwst und beim freundlichen als AT-Teil ca 160€ inklusive mwst. Es handelte sich dabei um eine 100AH Lichtmaschine.
    Gruß, Martin

  18. #18
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Aug 2002
    Ort
    Gelnhausen
    Fahrzeug
    Astra F Caravan
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Habe meine erst gestern deswegen getascht. Meine hat beim Gazgeben (habe eine Voltanzeige als rundinstrument) bei ca. 4000 Umdr. so um die 19 Volt gebraucht, leider nichts zu machen da musste ein austausch her. Gott sei dank bei unserem großen Auktionshau* für schlappe 139 € gekauft und sofort eingebaut. Kostet bei opel um die 550 € weil ich gerade einen 1,7 TD Fahre mit Unterdruckpumpe an der Lima. Also gib lieber gleich das Geld für die Lima aus bevor du jetzt den Regler holst und danach wieder alles tauschen musst. Im übrigen wie viel KM hast du jetzt drauf?

    Gruß

  19. #19
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Fahrzeug
    Zafira A
    Motortyp
    Y22DTL
    Baujahr
    2003
    spritmonitor.de
    Hatte auch so ein Problem. Nur bei mir waren gemessene 21 Volt im Kreislauf! Das hat mir sämliche Birnchen im Tacho sowie jede Birne die zu diesem Zeitpunkt an war terschossen. Hatte nur "Glück" das es nur so "geringe" Schäden waren!

  20. #20
    Besucher
    Dabei seit
    Feb 2004
    Fahrzeug
    Vectra B
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    1996
    Hi! Ich hab jetzt ca 112000 km drauf

    [NACHTRAG] ohhhhhhhhh nein... bitte nicht schlagen aber ich hab den Fehler gefunden!

    Ähhhhm.. die Batterie vom Amperemeter war zu schwach sodas es bei längeren Messzeiten zu viel Spannung anzeigte

    Hab nen zweiten Amperemeter parallel angehängt und siehe da... immer wenn der eine nach ca 2 min auf 15,8 Volt hochging zeigte der andere konstant 14,2 -14,3 Volt an (bei laufender Musik)....

    *duckundweg*

  21. #21
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Aug 2002
    Ort
    Gelnhausen
    Fahrzeug
    Astra F Caravan
    Motortyp
    C18NZ
    Baujahr
    1992
    Oh man darauf sollten wir ja auch kommen *lol*. Merke mir es für das nächste mal wenn wir wieder so ein Theme bearbeiten.

    Gruß

  22. #22
    Moderator Avatar von ackerpower
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    40822
    Fahrzeug
    Vectra C Caravan Sport
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2007
    spritmonitor.de
    nun hat's auch mich erwischt: ladekontrolllampe leuchtet nach dem starten weiterhin auf, bei zunehmender drehzahl extrem grell. (5,5 jahre alt, ca. 141.000 gelaufen)

    also runter vom gas, niedrige drehzahl und vorsichtig nach hause gefahren (ca. 5 km). multimeter aus'm keller geholt, spannung im leerlauf schon > 14 v, bei leichtem gasgeben (ca. 2000 UPM) schon >16 v, also schnell wieder motor aus.

    diagnose laderegler defekt. korrigiert mich, sollte noch was anderes in frage kommen. - alles ruhig, keiner wiederspricht? - dachte ich mir's schon!

    frage: wenn einem soetwas passiert: was ist eher zu tun: so viele verbraucher wie möglich an (damit das zuviel an spannung durch verbraucher abgefangen wird) oder alle verbraucher möglichst aus (um eine zerstörung durch die überspannung zu vermeiden)? womit kompensiert man die überspannung besser? oder ist das (meine vermutung) bei einer zu hohen spannung völlig gleich?

    und: beim vectra-b meines baujahrs (mj. 1998) ist standardmäßig für alle motoren (außer dem 2.5V6) ein 70 A-generator verbaut. hat die ausstattung mit klima (egal ob normal/ecc) eine auswirkung auf die lima? wird dann die 100er lichtmaschine eingebaut, oder bleibt es bei der 70er?

    zu vorletzt: ich hab ne 55er batterie drin, könnte ich (sofern ich sie nicht eh schon habe) auf die 100er aufrüsten?

    und zuletzt: ein upgrade von delco remy auf bosch ist problemlos möglich, oder? (die 100er bosch würde ich nämlich bei Q-11.de für 150 EUR bekommen).

    danke vorab für eure hilfe.
    MfG Jürgen -> ackerpower

    Der frühe Vogel ... kann mich mal!

  23. #23
    mccrashman
    Mahlzeit, ich habe das selbe Problem auch schon gehabt, dass der Laderegler der LiMa defekt war, und dadurch die Spannung zu hoch lag. Da ich ja im ADAC bin habe ich diesen dann auch gleich angerufen und er hat gesagt, dass man so auf keinen Fall weiter fahren sollte. Auch durch Erhöhung der Last wirst du keinen Blumentopf gewinnen. Wenn du alles Licht anmachst, verbrauchst du eigentlich immer noch zu wenig Strom, damit die Spannung ausreichend sinkt. Wenn man so fährt, riskiert man folgendes:

    - Die Leuchtmittel brennen eine nach der anderen durch
    - Die Elektronik kann erheblichen Schaden nehmen
    - Die Batterie überhitzt sich und kann ggf. explodieren (durch Knallgasbildung)

    Meine Empfehlung wäre, entweder das Auto schleppen zu lassen, oder die Lichtmaschine abzuklemmen. Mit abgeklemmter Lichtmaschine sollte man noch gut 200 bis 300 km fahren können (vorausgesetzt die Batterie ist voll). Hab ich bei meinem alten Wagen auch schon gemacht, der hatte jedoch eine 75Ah Batterie (Vorsicht: bei abgeklemmter Batterie geht weder ABS noch TC).

  24. #24
    schaut ab und zu rein
    Dabei seit
    Nov 2004
    Ort
    Minden
    Fahrzeug
    Vectra B
    Motortyp
    X20XEV
    Baujahr
    1996
    Hab auch ne neue drin. Welches Fabrikat weiß ich nicht... Werkstatt hats einbebaut und die meinten es gibt keine anderen für den vectra . Die LM hat 140 Euro gekostet. Laden tut sie wieder, nur hat sie ein ziemlich nervendes Betriebsgeräusch, das aber normal ist. Wurde deshalb schon auf Garantie ausgetauscht, und die neue tönte genauso.
    Gibt es echt nur die eine?? Kanns mir kaum vorstellen. Die erste die ich drin hatte war bis zum Lagerschaden recht leise und surrte nicht wie ein Kompressor.
    Würde gern was anderes einbauen

  25. #25
    findet sich zurecht Avatar von Der_Jensn
    Dabei seit
    Mar 2001
    Ort
    Troisdorf
    Fahrzeug
    Vectra B 05/01
    Motortyp
    Y26SE
    Baujahr
    2001
    Du kannst natürlich zu Opel gehen und dir ne nagelneue 100A Lima für schlappe 1000Euro kaufen. Die im Bereich 150Euro sind alles "generalüberholte" die Du nur im Austausch Deiner alten bekommst, weil die dann auch wieder aufgearbeitet wird. Tja, das einzige Problem dabei ist, für Deine 70A wirste auch nur wieder ne 70er bekommen. Ich hatte das bei meinem A-Vecci damals auch vor und es führte kein Weg dort hin. Hab dann Zähneknirschend die 70er nehmen müssen

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •