Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: X20XEV/X18XE: Probleme mit Krümmer

  1. #1
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Aug 2000
    Fahrzeug
    Omega B2
    Motortyp
    Y32SE
    Baujahr
    2002
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0

    X20XEV/X18XE: Probleme mit Krümmer

    Moin,

    wir haben hier 2 Vectra B stehen, X20XEV Caravan und X18XE Stufenheck mit gerissenen Krümmern. Beide Fahrzeuge mit ~120.000km, beide BJ1998.

    1. Was kostet der Spass bei Opel?
    2. Lohnt sich ein Fächerkrümmer (Preislich?)
    3. Wie wirkt sich ein Fächerkrümmer auf die Lautstärke aus?
    4. Welchen Fächerkrümmer bestellen? Was ist von Lexmaul zu halten?

    Vielen Dank für die Antworten

    Mike

  2. #2
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    3
    Hi!

    Also, bei einem Kumpel hält der neue normale Krümmer. Das Teil wurde scheinbar von Opel mehrfach überarbeitet.

    Ganz sicher gehst du natürlich mit einem Fächerkrümmer. Der von Lexmaul soll ganz gut sein.

    Gruß,
    Andreas
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  3. #3
    Kann nicht mehr ohne Board Avatar von Roadrunner 16V
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Bad Wilsnack
    Fahrzeug
    Vectra C
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2007
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    34

    Tach!

    Die serienkrümmer reißen immer wieder. Trotz mehrmaliger überarbeitung hat Opel das problem nicht in den griff bekommen.
    Kauf dir einen Fächerkrümmer und gut ist. Der Auspuff wird dadurch nicht lauter.
    Die dinger von Lexmaul sind gut.

    Mfg

    Roadrunner 16V
    Omega A 3,0 24V Turbo erste Probefahrt Omega 24V Turbo http://www.youtube.com/watch?v=-7PfqLuSV9w
    Vectra C 1,9 CDTI

  4. #4
    Moderator Avatar von ackerpower
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    40822
    Fahrzeug
    Vectra C Caravan Sport
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2007
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    10
    naja, bei einem km-stand von 120.000 müsste der wagen noch mindestens WEITERE 240.000 km (also insgesamt 360.000) halten, damit sich der fächerkrümmer bezahlt gemacht hat, wenn man bedenkt, dass der fast doppelt so viel kostet. aber selbst nochmal 120.000 km laufleistung halte ich für relativ unwahrscheinlich, das würde heißen, dass man so oder so mit nur noch einem krümmer bis zum ende der laufzeit des fahrzeugs auskommt. und ob man dann statt ca. 200 EUR rund 450 EUR (zzgl. einbau) ausgeben will, muss jeder selbst wissen.
    MfG Jürgen -> ackerpower

    Der frühe Vogel ... kann mich mal!

  5. #5
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Jul 2002
    Ort
    Nähe Bonn
    Fahrzeug
    Corsa B
    Motortyp
    X14XE
    Baujahr
    1998
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Bei manchen neuen Krümmer kann man auch schon sagen wo sie reißen. Ist aufjeden fall ein Fabrikationsfehler von denen.

    Sash

  6. #6
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Ratingen
    Fahrzeug
    Vectra B Caravan
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2002
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0

    Fragen zum Krümmerausbau + Einbau) X20XEV

    Hallo,

    ich fahre eine Vectra B (Bj.10/96, X20XEV, 190 TKM) und muß meinen Krümmer ausbauen, da dieser undicht ist. Er wurde vor 4 Jahren schon einmal geschweisst, da er eingerissen war. Ich hoffe nur, das er nicht wieder gerissen ist...
    Nun meine Fragen, auf die ich trotz Suchfunktion keine Antwort gefunden habe:
    1. Wie bekomme ich am besten die Muttern vom Krümmer los, so das die Bolzen möglichst nicht abreissen (im kaltzen Zustand, warmen,heissen)?
    2. Mit welchen Drehmoment muß ich die neuen Kupfermuttern anschrauben?
    3. Und das Drehmoment für die 4 Schrauben vom Hosenrohr?

    Aufgefallen ist mir, dass ich den Bolzen unten links mit der Hand etwas drehen kann. Deutet das auf einen abgerissenen Bolzen hin?
    Für Antworten und Tips aller Art wäre ich euch sehr dankbar

    [NACHTRAG] Hallo,

    mittlerweile habe ich zufällig, als ich nach "Planschleifen" gesucht habe, das Anzugsdrehmoment für die Schrauben am Krümmer gefunden (12NM). Nun kommt aber noch eine neue Frage auf, muß ich alle Stehbolzen mit erneuern?
    Wenn ja, gibt es da auch einen Trick, oder mach ich das einfach mit 2 gegeneinander gekonterten Muttern?
    Und noch eine Frage, wie oben beschrieben wurde der Krümmer schon einmal geschweisst. Damal war das Fahrzeug noch im Leasing (Firmenfahrzeug). Nun weiß ich nicht, ob der Krümmer auch plangeschliffen wurde. Wenn ich den raus habe, kann ich das mit einfachen "Hausmitteln" feststellen, oder bewegt sich das planschleifen bzw. das verzeiehen des Krümmers in so geringen Rahmen, das ich da keine Chance habe es mit blossen Auge und z.B. einem Winkel den ich drüberlege oder so, es festzustellen? Auf der Firma kann ich leider nicht nachfragen, da die 2003 pleite gegangen ist...

    MfG
    Frank

  7. #7
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Dec 2001
    Ort
    Nrw
    Fahrzeug
    Omega B Limo
    Baujahr
    1997
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo Frank , ich habe bei meinem x20xev die Bolzen auch immer mit zwei gekonterten Muttern rausbekommen . Ungefähr die Hälfte der Bolzen hat sich aber schon vorher beim lösen der Muttern mit rausgedreht . Wenn welche festsitzen würde ich sie lieber drin lassen , mir ist mal einer abgebrochen und es war nicht einfach die Reste auszubohren .
    Neue Bolzen mit Kupferpaste einsetzten , die brennen sie sich dann nicht fest .
    Bei meinem letzten kaputten Krümmer konnte ich den Verzug schon mit einem Haarlineal erkennen .
    Andre

  8. #8
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Ratingen
    Fahrzeug
    Vectra B Caravan
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2002
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo V94,

    Danke für deine Antwort.
    Habe mir gestern einen Tag Urlaub genommen und es hinter mir gebracht (war gar nicht so schwer, wie ich dachte). Um evtl. auch anderen, die nicht so häufig selber zum Schrauber greifen, Mut zu machen,möchte ich kurz meine Erfahrungen posten.
    Zuerst habe ich die Hitzeabschirmung vom Krümmer entfernt. Dann konnte ich schon sehen, das ein Bolzen vom 1. Zylinder (der linke wenn man vor dem Auto steht) abgerissen war.Na toll, fängt ja gut an ...
    Dann habe ich die Schrauben am Hosenrohr gelöst, das ging mit einem 13 er Ringschlüssel und mit einer grossen Knarre mit langer Verlängerung ohne Probleme (habe mich dazu unters Auto gelegt - geht ohne aufbocken).
    Dann habe ich die Muttern vom Krümmer gelöst. Dabei haben sich , wie v94 auch schon schrieb, 4 Bolzen mit rausgedreht. Um den Krümmer besser abnehmen zu können, habe ich noch das Rohr von der Kurbelwellentlüftung abgeschraubt und das Ventil?, wo das kleine Rohr von der Abgasrückführung endet. Den Krümmer konnte ich dann abnehmen. Die restlichen Bolzen, bis auf einen, konnte ich problemlos mit 2 gegeneinander gekonterten Muttern abschrauben. Dazu habe ich dann eine kleine Knarre genommen und langsam mit viel Gefühl die Bolzen entfernt. Den letzten Bolzen habe ich so nicht lösen können, den habe ich einfach drinnen gelassen.
    Gut,der Krümmer war also raus und ich bin dann nach Düsseldorf in eine Motoren - Instandsetzung gefahren, um den Krümmer gegen einen anderen Krümmer, der schon plangeschliffen ist, auszutauschen. Kosten:50Euro.
    Dann der Schreck in der Werkstatt. Der wirklich sehr nette und überaus hilfsbereite (das ist nicht ironisch gemeint!) Mensch hat mir dann eine Schweißnaht an meinen Krümmer gezeigt, die schon wieder einen Haariss hat. Deshalb kam kein Austausch in Frage, da er meinen nicht mehr weitergeben kann. Dazu muß ich sagen, das der Krümmer mal geschweißt wurde als das Auto noch ein Firmenfahrzeug war. Gut, also meine Frage was es ohne Austausch kostet. 100Euro. Auch OK, glücklicherweise hatte ich genau 100Euro vorher abgeholt. Das habe ich ihm auch gesagt und ihm die 100Euro gegeben. Darauf meint er, er wolle mich ja nicht ausrauben und hat mir 10Euro zurück gegeben. Fand ich echt ne nette Geste. Und wo er schon so nett war, habe ich mir noch ein paar Tips geben lassen, wie ich denn am Besten den abgerissenen Bolzen entfernen könnte. Er hatte zufällig einen 2L 16V Kopf dort liegen und hat mir gezeigt, wie nah die Wasserkanäle am Bolzen vorbeilaufen. Also Vorsicht beim Bohren...Und die Bolzen sollte ich unbedingt durch neue ersetzen...
    Zuhause wieder angekommen habe ich mit einer kleinen PROXON Bohrmaschine genau mittig ein Loch in den Bolzen gebohrt. Vorher körnen! Mit der Bohrmaschine bohre ich sonst Leiterplatten...
    Angefangen habe ich mit einem 1,5mm Bohrer, dann in 0,5mm Schritten bis 3mm. Dann mußte ich zum Akkuscharuber greifen und mit dem weiter Bohren, da die Proxon nur max. 3mm Bohrer verträgt.Das habe ich dann bis 4mm gemacht. Ich habe ca.7-8 mm tief gebohrt. Dann wollte ich ein TORX Bit einschlagen, so wie ich das hier im Board gelesen habe. Das hat aber nicht geklappt. Also habe ich auf 5mm aufgebohrt und mir ein SET zum rausdrehen von Schrauben gekauft (9Euro im Baumarkt). Den 2.grössten habe ich dann genommen und in die Bohrung geschraubt (linksgewinde). Zum Drehen habe ich aus meiner Gewindeschneidebox ein Hilfsmittel genommen. Weiß nicht genau wie das heisst...Extra was für 4Kant zum einspannen mit einer Bohrung drin, in die man zum besseren drehen einen Stange schiebt. Und siehe da, der Bolzen ging genauso gut zu drehen, wie die anderen Bolzen. Also echt kein Problem. Der Zusammenbau ging ohne Probleme, natürlich habe ich auch schön Kupferpaste genommen, wie ich hier im Board auch schon gelesen hatte. Und Dicht ist er auch! Das ganze hat mit Fahrerei ca. 5 Stunden gedauert (incl. bei Opel Bolzen + Dichtungen +Muttern holen). Also ich habe alle Schrauben und Bolzen (bis auf einen) durch neue ersetzt. Der Spaß hat mich insgesamt ca. 150 Euro gekostet incl. Krümmer (Bj.01, meiner war aus 96..)
    Mein Fazit: Nur Mut, ist wirklich nicht schwer.

    Nochmals Danke, das ist hier ein tolles Board. Was ich hier schon alles gelesen habe, angefangen beim Leerlaufsteller, über das Knarren im Amaturenbrett (Defrosterleiste oder so), defekten Nockenwellen bzw. Kurbelwellensensor bis jetzt zum Krümmer ist schon Klasse. Ja, mein Vectra hat nichts ausgelassen, auch die defekte Leitung von der Klimaanlage nicht (durchgerieben). Aber er hat jetzt 200TKM runter und hat mich immer sicher nach Hause gebracht...

    MfG
    Frank

  9. #9
    schaut öfter rein Avatar von kalli
    Dabei seit
    Jun 2004
    Ort
    Erkrath
    Fahrzeug
    Focus C Max
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    2005
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0

    Krümmer Vectra B


    Hallo
    ich hab´mir dieses Jahr einen Vectra Bj 11/98 mit Garantie gekauft.
    Jetzt macht morgens in der Warmlaufphase der Krümmer leichte
    Geräusche,die aber nach zwei Minuten wieder verschwinden.
    Fällt dieser Defekt auch unter die Garantie die der Händler leisten
    muss ?

  10. #10
    Moderator Avatar von wardpa
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    München
    Fahrzeug
    BMW E91
    Motortyp
    N57D30
    Baujahr
    2009
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    3
    Nein, der Krümmer sit ein Verschleißteil, genauso wioe Bremens/Kupplung/Auspuff usw.

    Gruß,
    Andreas
    Speed has never killed anyone, suddenly becoming stationary... That's what gets you. (Jeremy Clarkson)

    Mein ehemaliger 96er Vectra B (X16XEL) mit all seinen Basteleien

  11. #11
    schaut öfter rein Avatar von kalli
    Dabei seit
    Jun 2004
    Ort
    Erkrath
    Fahrzeug
    Focus C Max
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    2005
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Zitat Zitat von wardpa
    Nein, der Krümmer sit ein Verschleißteil, genauso wioe Bremens/Kupplung/Auspuff usw.

    Gruß,
    Andreas

    Hallo Andreas

    was kostet die Reparatur ungefähr ? wird das Problem mit der Zeit
    schlimmer ? lohnt sich schweissen ?

  12. #12
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Jun 2004
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Fahrzeug
    Vectra B Caravan
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    1997
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0

    Krümmerreparatur

    Moin!
    Das Problem hatte ich dieses Jahr auch. Und ehrlichgesagt - ohne die helfende Hand eines wirklich guten Mechanikers wär's richtig teuer geworden.
    Hatte auch diese Geräusche - also hin zum FOH. Dieser sagte auch gleich nach kurzem Schauen ... "müßte der Krümmer sein ... wenn's nur die Dichtung ist macht das 100 bis 150 €" ... Ich forschte ein wenig und es stellte sich raus, das es für den B ein Reparaturset für den Krümmer gibt, wo gleich ein neuer Krümmer verbaut wird. Neugierig erkundigte ich mich, warum dies so ist und erfuhr, dass Opel in dem Model wohl Probleme damit hat, dass der Krümmer sich gerne verzieht. Dies war dann bei mir auch der Fall - zu allem Übel kamen zwei rausgerissene/abgedrehte Gewinde bei der Krümmerbefestigung am Block. Opel meinte .... Kopftausch ist fällig ... wie gesagt ... ohne fähigen Mechaniker .... *Glück gehabt*
    Das Austauschset habe ich von Matthies für ca. 110€ geholt. Was ein Kopfwechsel plus Krümmerwechsel bei Opel kosten würde, will ich nicht wirklich wissen ....

    Gruß
    Putzi

  13. #13
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Ratingen
    Fahrzeug
    Vectra B Caravan
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2002
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo Kalli,

    bei meinem alten Vectra wurde auch der Krümmer geschweißt, als es noch ein Firmemfahrzeug war. Hat aber nicht lange gehalten und war nicht billig, hat angeblich 1000DM gekostet, weil Guß sehr schwer zu schweißen ist.

    Kannst Du denn sehen, ob der alte Krümmer gerissen ist, oder ist er nur verzogen und hat dir evtl. einen Stehbolzen abgerissen? Wenn der Krümmer nicht gerissen ist, dann laß den planschleifen und bau dir den wieder ein. Der verzieht sich dann nicht mehr, da er schon ausgeglüht ist.
    Bei mir waren auch Stehbolzen abgerissen, hab sie aber sehr einfach rausbekommen. Wenn es irgendwie geht, würde ich das selbst versuchen, an deiner Stelle. Natürlich solltest du dann alle Stehbolzen ersetzen und auch neue Muttern nehmen, das steht aber alles hier schon irgendwo im Forum. Ich vermute mal, das du der Kalle bist, der mir ne email geschickt hatte. Falls ja, hast Du da mal angerufen?
    Von einem Reparatursatz habe ich bisher nichts gehört. Nur, wenn der neue Krümmer nicht richtig behandelt wird vom Hersteller, dann wird der sich auch wieder verziehen und du hast das Problem wieder. Der Motorenbauer, bei dem ich wegen meinem Krümmer war, macht u.a. auch die Krümmer für Opel in DDorf wieder fertig. Der sagte mir, das dem Krümmer durch die Hitze Kohlenstoff entzogen wird und der sich deshalb verzieht. Ist der einmal ausgeglüht und wird dann plangeschliffen, hat man Ruhe. Baut man sich einen neuen drauf, der halt nicht ordentlich vorbehandelt wurde vom Hersteller, verzieht der sich wieder.
    Viele Grüße Frank

  14. #14
    schaut öfter rein Avatar von kalli
    Dabei seit
    Jun 2004
    Ort
    Erkrath
    Fahrzeug
    Focus C Max
    Motortyp
    X18XE
    Baujahr
    2005
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo Kauli

    ja,ich hatte Dir eine Mail geschickt,vielen Dank nochmal für die Info.
    Mit dem Motorencenter bin ich nicht wirklich weitergekommen,weil
    einfach nichts zu sehen ist ! alle Teile die Krümmer und Abgasanlage
    betreffen sehen aus als wären sie gerade vom Band gelaufen (weil beste
    Pflege vom Vorbesitzer) und wenn ich zum FOH fahre kommt dieser
    blöde Vorführeffekt,soll heißen es ist nichts zu hören.Ist ja auch nur
    morgens nach dem Kaltstart-nach ungefähr zwei Minuten-also wenn er
    warm wird-ist dieses Geräusch zu hören,es verschwindet nach weiteren
    zwei Minuten wieder.Ich werde jetzt einfach abwarten bis dieses Problem
    sich verstärkt,und dann noch mal zum BK-Moterencenter vorbeifahren !
    Danke noch mal an Kauli und die anderen!!!

    Gruß Kalli

  15. #15
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Ratingen
    Fahrzeug
    Vectra B Caravan
    Motortyp
    Z18XE
    Baujahr
    2002
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo Kalli

    bei mir war es zuletzt auch so, das ich erst nur kurz was vom Krümmer gehört habe und nach kurzer Fahrt war es weg. Ging so 4 - 5 Monate, dann wurde es zunehmend lauter.
    Dann hab ich auch erst überlegt, ob ich es selber versuchen soll, oder ob ich es lieber in der Werkstatt machen lasse. Umso mehr ich in den diversen Forums gelesen habe, umso "ängstlicher" wurde ich eigentlich und dachte mir, nene, das läßt du lieber machen...Die Insolvenz der Firma. in der ich da zur Zeit gearbeitet habe, hat dann doch einen plötzlichen Sinneswandel (mangels ausbleibender Gehälter) herbeigeführt. Obwohl ich eigentlich für sowas 2 linke Hände habe. War dann aber doch viel einfacher als ich dachte, hab vielleicht auch etwas Glück gehabt , das eigentlich alles besser klappte, als vermutet. Wenn Du dir sicher bist, das es der Krümmer ist, dann würde ich den mal bei Gelegenheit abbauen und dann kannst Du ja sehen, ob er verzogen ist oder nicht. Einfach was gerade drauflegen und mal schauen ob alles plan ist. Bei meinem Krümmer hätte der Motoreninstandsetzer ca. 2,5mm abnehmen müssen. Da der Krümmer aber schon geschweißt war und die Schweißnaht schon wieder einen Riss hatte, wollte er den nicht im Austausch gegen einen schon plangeschliffenen tauschen. Für 90Euro hat er mir dann einen plangeschliffenen ohne Austausch verkauft. Mit Austausch hätte das ganze 50 Euro gekostet.

    Oder sind es evtl. nur die Hydros, die jetzt im Winter evtl. was lauter klappern nach einem Kaltstart? Ich meine ja nur, weil man das Geräusch so schlecht orten kann...
    Gruß Frank

  16. #16
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Jan 2004
    Ort
    na hier ;)
    Fahrzeug
    Vectra b CD
    Motortyp
    X 20XEV
    Baujahr
    1997
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hallo zusammen. Haben beide Motoren den selben Krümmer? Sprich, passt der vom x20xev an den X18XE?

    Und wenn ja: Kann man nun bedenkenlos den vom x20xev an den x18xe dranmachen???

  17. #17
    weiß wo es lang geht Avatar von BenSie
    Dabei seit
    Feb 2003
    Ort
    Rostock
    Fahrzeug
    Vectra B ; New Beetle
    Motortyp
    x18xe
    Baujahr
    1996
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    4
    Zitat Zitat von BlackVectra
    Hallo zusammen. Haben beide Motoren den selben Krümmer? Sprich, pass der vom x20xev an den X18XE?
    Ja! ist der selbe Rumpf, nur die Bohrung ist anders.
    Zitat Zitat von BlackVectra
    Kann man nun bedenkenlos den vom x20xev an den x18xe dranmachen???
    Nochmal Ja.

    Woran wird denn der Krümmer festgemacht? Am Rumpf, und der ist ja gleich
    KeskinKT1 9x16ET15,35 mm Federn,Novus Gruppe A und Alpine Monitor,Navi,TV,Soundprozessor usw...neue Bildchen

  18. #18
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Jun 2005
    Ort
    Bayern
    Fahrzeug
    n/a
    Baujahr
    n/a
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Soweit ich das sehe hab ich das gleiche Problem mit meinem Krümmer (100.000km)

    Mich würde interessieren:

    1.) Wie (zeit-)aufwendig ist es den Krümmer selbst zu tauschen?

    2.) Was kostet das ca. in der Werkstatt (also Teile + Arbeitszeit) Der Krümmer kostet ja laut ackerpower ca. 200 EUR, was muss ich da noch an Arbeitslohn rechne?

    3.) Hab irgend wo im Forum mal gelesen dass der Fächerkrümmer auch mehr Leistung bringt. Hab einen Vectra B 2.0 16V mit 136 PS. Wie viel mehr bringt mir der Fächerkrümmer und wirkt sich die erhöhte Leistung negativ auf die Länge des Motorlebens aus? Oder hat der sonst irgend welche Nachteile?


    Vielen Dank schon mal
    Franklin

  19. #19
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Apr 2004
    Ort
    steinhausen
    Fahrzeug
    vectra b
    Motortyp
    x20xev
    Baujahr
    96
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    1
    HI
    Bei dem Fächer von Irmscher ist das so das er auch am 1.8er passt.Dann aber ohne Gutachten und Chance denn eingetragen zu bekommen.
    Bei dem von Lexmaul bin ich mir nicht sicher ob der eingetragen wird .Hab da mal gelesen das er nur mit einer Lexmaulanlage abgenommen wird.
    Wenn man günstig an so einen Fächer dran kommt zB.Xbay lohnt das auf jeden Fall.4ps gibts noch gratis dazu.Das der Original Krümmer irgendwas hat ist ja bekannt ,deshalb würde ich auf jeden fall einen aus Edelstahl nehmen. Der hält das alles aus. Bei einem neuen Gußteil weiß man auch nicht wie lange er heile bleibt.
    Mein Irmscher ist jetzt schon 2 Jahre ca 40000km ohne Probs drin.
    Gruß Rentner Wagen

  20. #20
    weiß wo es lang geht
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Fahrzeug
    Zafira A
    Motortyp
    Y22DTL
    Baujahr
    2003
    spritmonitor.de
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    5
    Wie aufwändig ist es den zu tauschen? Kann ich das so als unerfahrener Schrauber überhaupt?

  21. #21
    Moderator Avatar von ackerpower
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    40822
    Fahrzeug
    Vectra C Caravan Sport
    Motortyp
    Z19DTH
    Baujahr
    2007
    Danke (Gegeben)
    1
    Danke (Erhalten)
    10
    habe mehrere threads zum thema krümmer X20XEV X18XE gerissen oder stehbolzen abgerissen zusammengeschoben.

    @ McMac83: guck mal weiter vorne hier in dem neuen, nun etwas länger gewordenen thread. da stehen jetzt antworten drin, die vorher in anderen threads standen.
    MfG Jürgen -> ackerpower

    Der frühe Vogel ... kann mich mal!

  22. #22
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Jan 2004
    Ort
    na hier ;)
    Fahrzeug
    Vectra b CD
    Motortyp
    X 20XEV
    Baujahr
    1997
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Noch ne Frage. Was hats denn mit der Abgasrückführung an sich. Hab das der X20XEV und welche 1,8er haben das. An welche 1,8er würde ein 2,0er-Krümmer passen?
    Danke

  23. #23
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    May 2000
    Ort
    D-52146 Wuerselen
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Würde gerne mal wissén ,ob der Motor-Nachfolger ,also der Z 22 SE mit 147 PS auch die gleichen Krümmer-Probleme hat.
    Vielleicht weiss ja jemand davon zu berichten?

  24. #24
    ist regelmäßig hier
    Dabei seit
    Jan 2004
    Ort
    na hier ;)
    Fahrzeug
    Vectra b CD
    Motortyp
    X 20XEV
    Baujahr
    1997
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Zitat Zitat von BlackVectra
    An welche 1,8er würde ein 2,0er-Krümmer passen?
    Der X18XE passt, ist schon klar. Aber da gibt es ja noch den Z18XE! Wollte noch wissen wie es mit der Abgasrückführung aussieht. Hat die der X20XEV? und die beiden 1,8er???
    Danke im Vorraus
    Geändert von BlackVectra (02.07.2005 um 12:28 Uhr)

  25. #25
    schaut öfter rein
    Dabei seit
    Jun 2005
    Ort
    Bayern
    Fahrzeug
    n/a
    Baujahr
    n/a
    Danke (Gegeben)
    0
    Danke (Erhalten)
    0
    Hi,

    hab hier im Thread gerade gelesen dass man den Alten Krümmer durch einen gebrauchten, plangeschliffenen Krümmer tauschen kann. Meine Frage nun:

    1.) Kann ich den Krümmer selbst plan schleifen, wenn ja wie? Bzw. wo kann ich das machen lassen?

    2.) Wo kann ich meinen alten gegen einen gebrauchten, plangeschliffenene Krümmer tauschen? In was für ein Geschäft muss ich da? Wird's ja wohl nicht beim FOH geben.


    Danke schon mal
    Franklin

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •